Hanwha Broadcasting Center auf Sendung

Schlagzeilen von September 2017

http://v.kr.kollus.com/6TeSSixA?&autoplay=1

1. [Hanwha Group] Änderung von Arbeitsverträgen im Sinne der sozialen Verantwortung

Hanwha Group entschied sich 2013 als erstes der zehn größten Unternehmen Südkoreas, die Arbeitsverträge von 2040 befristeten Mitarbeitern in unbefristete Arbeitsverträge umzuwandeln. In diesem Jahr werden weitere 850 Mitarbeiter einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten. Dieser Schritt ist eine weitere Gelegenheit, die Unternehmensphilosophie „zusammen weiterkommen“ umzusetzen und sich der sozialen Verantwortung der modernen Geschäftswelt zu stellen.

Ab September sollen gemäß der Planung der Hanwha Group etwa 850 befristete Mitarbeiter bis zur ersten Hälfte des nächsten Jahres einen unbefristeten Arbeitsvertrag erhalten. Zukünftige Mitarbeiter, die von dieser Veränderung betroffen sind, sollen dann einen unbefristeten Vertrag erhalten oder ihren Einstieg in das Unternehmen als Praktikanten finden, die später die Möglichkeiten haben, einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu unterschreiben. Durch diese Maßnahme soll der Anteil der befristeten Verträge im Unternehmen deutlich reduziert werden.

Die Änderung der Arbeitsbedingung garantiert den Mitarbeitern nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz und die Möglichkeit zur Beförderung, sondern auch die Sozialleistungen und Rentenbeiträge, von denen reguläre Mitarbeiter profitieren.

Diese Maßnahme wird den Mitarbeitern einen Motivationsschub geben und die Bindung zwischen den Mitarbeitern und dem Unternehmen stärken, wodurch Hanwha Group und ihre Tochterunternehmen besseren Dienstleistungen anbieten und die Produktivität des Unternehmens erhöhen können.

2. [Hanwha Corporation] Erhalt der Auszeichnung für das beste Unternehmen Südkoreas nach Einschätzung von Wirtschaftsexperten

Hanwha Corporation, Mutterkonzern der Hanwha Group, bekam 2017 eine Auszeichnung für das beste Unternehmen Südkoreas von der Korean Academic Society of Business Administration, die sich aus Wirtschaftswissenschaftlern zusammensetzt.

An der 19. Wissenschaftskonferenz in der südkoreanischen Stadt Gwangju zum Thema „wirtschaftliches Management“ nahmen der CEO der Verteidigungssparte von Hanwha Corporation, Tae Jong, Lee, der Vorstandvorsitzende der Korean Academic Society of Business Administration, In Goo, Han, der Vorstandsvorsitzende von Maeil Business Newspaper, Dae Hwan, Jang, und 36 Verbände der Wirtschaftswissenschaften, Professoren wirtschaftlicher Fakultäten und Unternehmer teil. In der Konferenz wurde über Wachstumsstrategien- und Potenziale im Zeitalter der vierten industriellen Revolution diskutiert.

Zu diesem Anlass erhielt der CEO der Verteidigungssparte von Hanwha Corporation von der Korean Academic Society of Business Administration die Auszeichnung für das beste Unternehmen Südkoreas, ausgewählt von einem Gremium qualifizierter Wirtschaftswissenschaftler.

Da diese Auszeichnung für das beste Unternehmen Südkoreas eine unmittelbare Einschätzung von Wirtschaftsexperten beinhaltet, wird diesem Erfolg eine besondere Bedeutung zugemessen.

Tae Jong, Lee, CEO von Hanwha Corporation, sagte beim Erhalt der Auszeichnung, dass die Kernwettbewerbsfähigkeit der Hanwha Group eine zentrale Rolle hinsichtlich des Wachstums des Unternehmens spielt. Dazu zählen insbesondere die Gründungsphilosophie, unternehmerisches Handeln im Dienste des Landes, Verwaltungsstrategie, Vertrauen und Loyalität sowie die lange und prestigeträchtige Geschichte Hanwhas von Übernahmen, Fusionen und Zusammenschlüssen auf Basis der Weiterentwicklung südkoreanischer Kernindustrien.

3. [Hanwha Group] Hanwha richtet die Finalrunde des Schülerwettbewerbs „Hanwha Science Challenge 2017“ aus

Es fand die Finalrunde des Schülerwettbewerbs „Hanwha Science Challenge 2017“ statt, in dem viele Nachwuchstalente ihr Wissen und ihre Kreativität im Bereich Naturwissenschaften zeigen konnten. In der Finalrunde haben die Schüler ihre innovativen Ideen und Konzepte vorgestellt.

„Hanwha Science Challenge 2017“ fand am 24. und 25. September im HRD Center der Hanwha Group statt und wurde vom Bildungsministerium, dem Ministerium für Technologie und Naturwissenschaft sowie der Korea Foundation for the Advancement of Science and Creativity gefördert.

In diesem Jahr nahmen insgesamt 609 Teams bestehend aus 1218 Schülern am Wettbewerb teil. Die 20 Teams, die in die Finalrunde einzogen, hatten die Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer sechsmonatigen Forschungszeit zu den Themen Energiequellen, Bioindustrie und Klimawandel vorzustellen.

Der Hauptpreis ging an das Team Magic Point, das dynamische Konzepte für innovative Stromerzeugung entwickelte. Preisträger sind die zwei Schüler der Korea Science Academy Ho Jin, Yoo und Sung Beom, Huh. Das Team stellte das sogenannte „Magic Wheel“ vor. Dieses Rad funktioniert nur einseitig, sodass das Drehmoment der Rückwelle die Geschwindigkeit nicht beeinträchtigt. Das Modell bildet realistische Mechanismen der Stromerzeugung nach und kann zur Effizienzanalyse verwendet werden. Dieser innovative und praxisnahe Beitrag der jungen Teilnehmer beeindruckte die Jury nachhaltig.

Die beiden Gewinner des Hauptpreises erhielten Stipendien in Höhe von 40 Millionen Won. Goldmedaillen wurden an zwei weitere Forschungsteams verliehen, die 20 Millionen Won Preisgeld in Form von Stipendien erhielten. Die zwei Silbermedaillengewinner bekamen pro Team Stipendien in Höhe von 10 Millionen Won.

Hanwha Group, die den Traum eines „Nobelpreises für die koreanische Jugend“ hat, möchte sich weiterhin stark für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Korea einsetzen. Es sollen Schüler unterstützt werden, die mit ihren Visionen Grenzen überschreiten und revolutionäre Konzepte für die Zukunft entwickeln.

4. [Hanwha Corporation / Machinery] Feier am ersten Werk im südkoreanischen Asan anlässlich eines unfallfreien Zeitraums von 10 Jahren und 8 Monaten

Hanwha Corporation / Machinery kann einen unfallfreien Zeitraum von 10 Jahren und 8 Monaten vorweisen und ist damit unter allen Tochterunternehmen der Hanwha Gruppe auf Rang 1. Das Unternehmen darf auf Basis dieses Erfolgs als Vorreiter in den Bereichen Sicherheit, Handhabung und Umwelt gesehen werden.

Der Direktor des Sicherheitsausschusses von Korea Occupational Safety Health Agency, Hoo Seong, Lee, verlieh dem Unternehmen im ersten Werk von Hanwha Corporation / Machinery in der Region Asan eine Urkunde, die diesen erfreulich langen unfallfreien Zeitraum bescheinigt.

Dieses Ergebnis wurde nur dadurch ermöglicht, dass für die Mitarbeiter und den Vorstand des Unternehmens seit über 10 Jahren Sicherheit die höchste Priorität ist. Die Verinnerlichung von Sicherheitsbestimmungen und Vorbeugungsmaßnahmen seitens der Mitarbeiter und auch regelmäßig stattfindende Ausbildungsprogramme führen zu der zuversichtlichen Prognose, dass dieser Zeitraum in Zukunft weiterhin unfallfrei ausgedehnt werden kann.

Der Leiter des ersten Werkes, Eun Gwang, Lee, äußerte sich hierzu: „Ein solch erfreuliches Ergebnis lässt sich nur erreichen, wenn die Mitarbeiter und der Vorstand miteinander kooperieren und sich gemeinsam an alle Grundregeln der Vorbeugung und Unfallvermeidung halten. Auch in Zukunft werden wir versuchen, uns in diesem Bereich weiterhin zu verbessern.“

Man darf also erwarten, dass für Hanwha Corporation / Machinery Sicherheit an erster Stelle steht und diese Haltung für die Industrie als beispielhaft gelten wird.

5. [Hanwha Defense] Entwicklung von Hochenergie-Laser-Technologie in Kooperation mit Gwangju Institute of Science and Technology

Hanwha Defense gründete im Juli ein hochspezialisiertes Team zur Entwicklung von Lasertechnologie zum militärischen Einsatz und kooperiert dabei mit anderen Tochterunternehmen der Verteidigungssparte, die dabei die PR- und Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Am 24. Juli wurde der endgültige Entschluss gefasst, dass Hanwha Defense in Zusammenarbeit mit dem Gwangju Institute of Science and Technology Hochenergie-Laser-Technologie entwickeln wird. In diesem Zuge wurde ein Kooperationsvertrag zwischen den beiden Akteuren unterzeichnet, um die Forschungsaktivitäten im Bereich der Lasertechnologie und optischen Linsen voranzutreiben. Um Kerntechnologien dieses Unterfangens stützen zu können, will das Unternehmen im Zeitraum von vier Jahren mehr als 5 Milliarden Won investieren.

Es werden Lichtleiter eingesetzt, die mit winzigen Glasfasern im Mikrometerbereich hohe Energien im Kilowattbereich erzeugen können. Die Energieumwandlung geschieht so schnell, dass diese Technologie auch in kleinen Modulen und Geräten verwendet werden kann. Dieses breite Einsatzspektrum umfasst auch Waffen- und Verteidigungstechnologien.

Bereits in den letzten 20 Jahren gab es eine intensive Forschungsaktivität im Bereich der Lasertechnologie für militärische Zwecke. Im Rahmen der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags gründete Hanwha Defense ein weiteres akademisches Forschungszentrum, das sich im Forschungskomplex für optische Technologie des Gwangju Institute of Science and Technology befindet.

Dies lässt zu, dass Gwangju Institute of Science and Technology und Hanwha Defense ihr Potenzial bündeln und somit eine schnellere und effizientere Forschungsarbeit betreiben können.

Schlagzeilen von September 2017
  1. 1. Hanwha Group : Änderung von Arbeitsverträgen im Sinne der sozialen Verantwortung
  2. 2. Hanwha Corporation : Erhalt der Auszeichnung für das beste Unternehmen Südkoreas nach Einschätzung von Wirtschaftsexperten
  3. 3. Hanwha Group : Hanwha richtet die Finalrunde des Schülerwettbewerbs „Hanwha Science Challenge 2017“ aus
  4. 4. Hanwha Corporation / Machinery : Feier am ersten Werk im südkoreanischen Asan anlässlich eines unfallfreien Zeitraums von 10 Jahren und 8 Monaten
  5. 5. Hanwha Defense Systems : Entwicklung von Hochenergie-Laser-Technologie in Kooperation mit Gwangju Institute of Science and Technology

Letzte Beiträge von Hanwha Broadcasting Center
Headlines for August 2017

Schlagzeilen von August 2017

//v.kr.kollus.com/ClISHRiC?autoplay=1

1. [Hanwha Corporation] Platz 246 beim Fortune-Global-500

Fortune Global 500 ist eine seit 1990 jährlich erscheinende Liste der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt. In diesem Jahr wurden 15 südkoreanische Unternehmen gelistet. Hanwha Corporation ist von Platz 246 auf Platz 277 gestiegen und konnte sich damit um 31 Plätze verbessern. Das Unternehmen rangiert unter den 15 südkoreanischen Konkurrenten auf Platz 8. Hanwha Corporation konnte seinen Umsatz im Jahr 2016 von 41,4 Billionen Won im Folgejahr auf 47,1 Billionen Won steigern.

Der Anstieg von Hanwha Corporation ist seit 2014 auf die Umstrukturierungsmaßnahmen und Strategieplanung der Gruppe zurückzuführen, damit sich die Gruppe fortschrittlich entwickelt. Um die Verkaufskanäle der Gruppe wie z. B. Verteidigung, Chemie, Präzisionsmechanik und Solar neu zu ordnen hat das Unternehmen sein Bestes getan und Ende 2014 den bisher größten Übernahmeprozess durchgeführt, sodass das Unternehmen im Bereich Verteidigung und Chemie seine Wettbewerbsfähigkeit erhöht verstärken konnte.

Das beachtliche Wachstum von Hanwha Corporation seit 2014 lässt sich vor allem auf die Umstrukturierungsmaßnahmen und nachhaltige Strategieplanung des Unternehmens zurückführen. Es wurden verschiedene Maßnahmen unternommen, Geschäftsbereiche wie z. B. Verteidigung, Chemie, Präzisionsmechanik oder Solar neu auszurichten und Ende 2014 konnte eine der größten Übernahmen des Unternehmens getätigt werden, die Hanwha in den Sektoren Verteidigung und Chemie einen soliden Wettbewerbsvorteil ermöglicht.


In den letzten 24 Monaten konnten die Jahresgewinne der Sektoren Chemie, vertreten durch Hanwha Chemical und Hanwha Total Petrochemicals, deutlich angehoben werden, und auch der Verteidigungssektor zeigt deutlich positive Tendenzen. Hanwha Q CELLS war in der Lage, im zweiten Quartal 2015 für sechs Quartale in Folge eine Erhöhung des Umsatzes zu verzeichnen. Das Tochterunternehmen etabliert sich somit als verlässlicher Wachstumsgarant und behauptet seine starke Position.

Im Finanzsektor zeigen die Unternehmen Hanwha Life und Hanwha General Insurance eine erfolgreiche Entwicklung. Im Bereich Freizeit und Dienstleistungen konnten die Hanwha Hotels & Resorts ein deutliches Umsatzplus erwirtschaften und so einen Wachstumsimpuls an die FC-Sparte senden.

2. [Hanwha Techwin] Gründung von Hanwha Land Systems, Hanwha Precision Machinery und Hanwha Power Systems

Vergangenen April traf Hanwha Techwin die Entscheidung, zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit den Geschäftsbereich in drei Sektoren zu unterteilen, welche jeweils von Tochterunternehmen geleitet werden sollen.

Am vierten Juli wurde eine Einweihungszeremonie für Hanwha Land Systems im dritten Werk des Unternehmens in der Region Changwon gehalten. Das Tochterunternehmen gehörte einst zur Verteidigungssparte von Hanwha Techwin. Bei der Zeremonie waren unter anderem 100 Mitarbeiter des Unternehmens, der Vorstand und der Geschäftsführer von Hanwha Land Systems, Jaeil Son, anwesend. Während der Einweihungsfeier wurden Strategien und die Vision des Unternehmens verkündet.

Auch Hanwha Precision hielt am 6. Juli in seinem zweiten Werk eine Einweihungsfeier in der Region Pangyo und im zweiten Werk in Changwon. Sämtliche Mitarbeiter des Unternehmens sowie der Vorstand und der Geschäftsführer Yeoncheol Kim nahmen an der Feier teil. In seiner Rede ging er auf die Unternehmensethik, administrative Prozesse innerhalb des Unternehmens und auf die Preisverleihung des Namensgebungswettbewerbs ein.

Die Einweihungszeremonie im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Pangyo und im Ausbildungszentrum in Changwon fand am 11. Juli statt. Neben den Mitarbeitern und den Vorständen des Unternehmens, war auch der Gewerkschaftsvorstand von Hanwha Power Systems zugegen. Unter der Prämisse „No tie, no jacket“ (ohne Krawatte und ohne Jackett) wurde in familiärer und ausgelassener Stimmung gefeiert.

Durch weitere Professionalisierung und Autonomisierung soll die internationale Marktposition der drei Unternehmen in Zukunft weiterhin gestärkt werden.

3. [Hanwha Corporation] Einweihungszeremonie des Forschungs- und Entwicklungszentrums

Am 20. Juli hat die Hanwha Corporation in Daejeon in Anwesenheit mehrerer Geschäftsführer von Tochterunternehmen und des Geschäftsführers des Verteidigungssektors von Hanwha, Tae Jong Lee, eine Einweihungsfeier ausgerichtet. Zur Eröffnung des Forschungs- und Entwicklungszentrums für moderne Waffentechnologien durchschnitt Tae Jong Lee das Zeremonienband und pflanzte symbolisch einen Setzling.

Der Komplex besteht aus zwei Gebäuden, wovon eines mit sechs oberirdischen und zwei unterirdischen Stockwerken als Bürofläche genutzt wird. Das andere Gebäude beherbergt in drei oberirdischen und zwei unterirdischen Stockwerken mehrere Forschungseinrichtungen. Der Komplex verfügt über spezielle Sicherheitssysteme gegen Vibration und Erschütterung, und ermöglicht in temperatur- und feuchtigkeitsstabilisierten Räumlichkeiten eine genaue und störungsfreie Forschung. Es stehen elektromagnetisch abgeschirmte und schallgeschützte Labors, atmosphärisch kontrollierte Reinräume und Räumlichkeiten zur Präzisionsmessung zur Verfügung.

Der Forschungskomplex soll Technologien für Lenkwaffen und Präzisionsmunition für Infanterie, Marine und Luftwaffe entwickeln. Es wird auf dem Gelände des Komplexes außerdem möglich sein, die Waffentechnologien zu montieren und unter realitätsnahen Bedingungen zu testen.

Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum wird in der Lage sein, hochmoderne Schlüsseltechnologien zu entwickeln, und sich somit als eines der weltweit führenden Institute im Bereich der hochpräzisen Waffentechnologie zu etablieren.

4. [Hanwha Systems] Vorführung des Radarsystems AESA

Das Radarsystem AESA für Mehrzweckkampfflugzeuge wird bei der Aufklärung von feindlichen Einheiten im Gefecht eingesetzt. Hanwha Systems stellte in Zusammenarbeit mit der Agency for Defense Development am 13. Juli das „Auge“ der Mehrzweckkampfjets, das Radarsystem AESA, vor.

An der Vorstellung im Forschungszentrum in Yongin nahmen 50 Experten aus den Medien, der Agency for Defense Development und der Defense Acquisition Program Administration teil.

Hanwha Systems hat mit dieser offiziellen Vorführung des Radarsystems AESA gezeigt, dass es auf Basis der 35-jährigen Erfahrung des Unternehmens möglich ist, in einem achtmonatigem Zeitraum harter Arbeit und kompromissloser Einsatzbereitschaft hochmoderne Technologien für den Rüstungssektor zu entwickeln.

Die Entwicklung des Radarsystems mit firmeneigener Technologie soll 2028 endgültig abgeschlossen werden, damit die Systeme in koreanischen Kampfjets verbaut werden können.

5. [Hanwha Life, Hanwha General Insurance] “Hall of the fame” von Korea Service Grand Prix 2017, Gewinn des ersten Preises

Der Korea Service Grand Award, der dieses Jahr zum 18. Mal verliehen wird, geht an Unternehmen mit herausragenden Führungskräften und administrativen Systemen, die sich durch besondere Kundenorientiertheit auszeichnen. Am 6. Juli durfte der Geschäftsführer von Hanwha Life, Nam Gyu Cha, in der Kategorie Krankenversicherungen den ersten Preis entgegennehmen.

Die Aufnahme in die „Hall of the Fame“ wird an diejenigen Unternehmen verliehen, die fünf Jahre in Folge die hohen Leistungsstandards des Korea Service Grand Prix erfüllen können und damit als Sieger hervorgehen. Hanwha Life unternahm eine tiefgreifende Umstrukturierung und konnte durch besonders kundenorientierte Dienstleistungen und Angebote sieben Jahre in Folge den ersten Preis ergattern, was dem Unternehmen einen Platz in der „Hall of the Fame“ sichert.

Darüber hinaus gewann Hanwha General Insurance nun drei Jahre in Folge den ersten Preis in der Kategorie Haftpflichtversicherungen. Die „3B-Beratung“, die eine sichere Haftung, eine hohe Wertschöpfung und ausbalancierte Finanzierungsmöglichkeit in sich vereint, bekam eine erstklassige Bewertung. Durch innovative Änderungen am Konzept und einen noch stärker auf Kundennachfrage ausgerichteten Service, konnte die Qualität der Dienstleistungen auf die nächste Stufe gehoben werden.

Schlagzeilen von August 2017
  1. 1. Hanwha Corporation : Platz 246 beim Fortune-Global-500
  2. 2. Hanwha Techwin : Gründung von Hanwha Land Systems, Hanwha Precision Machinery und Hanwha Power Systems
  3. 3. Hanwha Corporation : Einweihungszeremonie des Forschungs- und Entwicklungszentrums
  4. 4. Hanwha Systems : Vorführung des Radarsystems AESA
  5. 5. Hanwha Life, Hanwha General Insurance : “Hall of the fame” von Korea Service Grand Prix 2017, Gewinn des ersten Preises
Headlines for July 2017

Schlagzeilen von Juli 2017

//v.kr.kollus.com/tNO3sEIZ?autoplay=1

1. [Hanwha Group] Charity-Event des Vereins ehemaliger in Korea stationierter Kriegssoldaten aus Amerika und der Stiftung für die Kooperation zwischen den USA und Südkorea

Am 12. Juni fand ein Charity-Event des Vereins ehemaliger amerikanischer Kriegssoldaten, die in Korea stationiert waren, gemeinsam mit der Stiftung für die Beziehungen zwischen den USA und Südkorea im Hotel, THE PLAZA, statt. Anwesend unter den Gästen waren Tae Jong Lee, CEO der Rüstungssparte der Hanwha Corporation, Hyun Woo Shin, CEO von Hanwha Techwin, sowie CEO von Hanwha Systems, Si Kwon Jang und Dong Kwan Kim, CCO von Hanwha Q CELLS. Außerdem waren der Vizepräsident des Vereins für ehemalige Kriegssoldaten aus Amerika, Oh Sung Kwon, Vorstandsvorsitzender der Stiftung für die Kooperation zwischen den USA und Südkorea, Myung Hwan Yoo, deren Präsident, Seung Jo Jeong, Ausgesandter des südkoreanischen Verteidigungsministeriums der koreanischen Nationalsammlung, Young Woo Kim und deren Zuständige, der Kommandant des Heereskorps der USA und Südkorea an der Veranstaltung beteiligt. Insbesondere der Verein für Kriegssoldaten und die Stiftung für die Kooperation zwischen den USA und Südkorea vereinbarten eine Kooperation durch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung für die stetige Kooperation und Investitionen in Höhe von 1 Millionen US-Dollar.

In seiner Gratulationsrede sagte Hyun Woo Shin, CEO von Hanwha Techwin: „Unsere Gruppe entwickelt sich auf der Basis einer Unternehmensphlosophie, Unternehmerisches Handeln im Dienst des Landes, und hat seit laengerer Zeit verschiedene Geschäfte, die sich auf die koreanische Verteidigung beziehen, betrieben. Diese Veranstaltung kann einen großen Beitrag zur Verstärkung der militärischen Beziehung zwischen den USA und Südkorea leisten und ein Rückgrat der südkoreanischen Sicherheit bilden.

Das von der Gruppe gesponsorte Geld geht zugunsten der Mitglieder des Vereins, fließt in Wohltältigkeitsarbeit, Stipendien, Seminare zur Stärkung der militärischen Beziehungen zwischen den USA und Südkorea und sonstige Kooperationsaktivitäten beider Länder.

2. [Hanwha Group] Die Hanwha Chairman’s Cup National Shooting Competition 2017, das Schießturnier der Hanwha Group

Die Hanwha Group und die Korea Shooting Federation veranstalten gemeinsam die “2017 Hanwha Chairman’s Cup National Shooting Competition“. Daran nahmen etwa 2700 Athleten landesweit 8 Tage lang teil.

Der Slogan des 10. Schießturniers lautet “Durch Abschüsse geht ein langgehegter Traum in Erfüllung und neue Herausforderungen für morgen werden gewagt“. Seit der Gründung dieser Veranstaltung gehört sie zu einer der 5 wichtigen Wettbewerbsschiessturniere Südkoreas. Bei den diesjährigen Spielen nahmen namenhafte Athleten wie Jong Oh Jin, Jang Mi Kim, sowie Star und König des südkoreanischen Schiessturniers, Cheong Yong Kim, vom Schiesssportteam von Hanwha Galleria teil.

Das talentierte Nachwuchstalent von Hanwha Galleria erhielt eine Medaille in der Disziplin Maschinengewehr Kaliber 50m, indem er ein Rekordhoch verzeichnete. Während des Turnier führte er auf dem Spitzenplatz und verzeichnete am Ende des Tages 235,3 Punkte. Das bedeutete Gold und bewegte das ganze Land.

Seit Juni 2002 übernimmt die Hanwha Group den Vorsitz der Korea Shooting Federations und hat die Disziplin seither mit Fördergeldern in Höhe von insgesamt 12,5 Milliarden Won unterstützt. Im Ergebnis können sich die koreanischen Athleten heute im internationalen Wettbewerb mit anderen Nationen erfolgreich messen.

Mit Hilfe der stetigen Unterstützung der Hanwha Group wurde der koreanische Schießsport gewissermaßen zum „treuen ältesten Sohn“, auf den man sich mit guten Leistungen bei internationalen Wettbewerben wie z. B. bei den Olympischen Spielen und Asienspielen verlassen kann.

Bei diesem Turnier werden unter anderem Spieler gescoutet, die für das Team der Nationalmannschaft bei der Asiatischen Luftdruckschießmeisterschaft 2018 in Frage kommen. Durch die Auswahlrunden werden Nachwuchstalente gefördert.

3. [Hanwha Q CELLS] überzeugt bei der größten europäischen Solarmesse „Intersolar Europe“

Hanwha Q CELLS nahm als letztjähriger Spitzenreiter in der Produktion von Solarzellen an der größten europäischen Solarmesse „Intersolar Europe“ teil, die in der bayerischen Landeshauptstadt München in Deutschland stattfand. Die auf der PERC-Technologie basierende Q.ANTUM-Technologie stand im Mittelpunkt der Präsentation. Sie ist aus firmeneigener Forschung hervorgegangen und kombiniert Höchstleistung mit Belastbarkeit und Stabilität.

Hanwha Q CELLS verfügt seit Anfang dieses Jahres über eine jährliche Produktionskapazität allein für Q.ANTUM-Module von mehr als 3GW. Seit 2012 exportiert das Unternehmen Q.ANTUM-Module mit einer Kapazität von rund 5GW oder 1 Milliarde Zellen an internationale Märkte wie die USA, Japan und Europa.

In der ersten Hälfte dieses Jahres erhielt Hanwha Q CELLS schon zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „Terawatt Diamond“ auf der internationalen Messe für Solarenergie, „2017 SNEC PV Power Expo“. Außerdem wurde das Unternehmen von EuPD Research mit dem „Top Brand PV Siegel 2017"ausgezeichnet. Schließlich stellte Hanwha Q CELLS auf der Intersolar Europe erstmals das Q.PEAK RSF „Stahlrahmenmodul“ aus. Es erhielt weltweit insgesamt drei Auszeichnungen, darunter den „Intersolar Award“.

Dies lässt prognostizieren, dass Hanwha Q CELLS weiterhin an die wegweisenden Erfolge anknüpfen und sich eine weltweit führende Position in der Herstellung von Solarmodulen sichern kann.

4. [Hanwha Techwin] Hanwha Techwin mit dem 1.Platz für Kundenzufriedenheit ausgezeichnet

In letzter Woche waren zwei erfreuliche Nachrichten von Hanwha Techwin zu hören. Seine Sicherheitssparte erhielt den 1. Platz beim „Wettbewerb der höchsten Kundenzufriedenheit 2017“. In Qualität und Dienstleistungsservice hat sich das Unternehmen durch besondere Leistungen von anderen Unternehmen abgehoben.

Durch die umweltfreundliche Verwaltung der Produktionslinien belegten außerdem 3 Werke den 2.Platz beim „Wettbewerb unter Klimaschutz-Unternehmen“.

Zwei Jahre in Folge bekam Wisenet, eine Marke der Sicherheitssparte von Hanwha Techwin, den 1.Platz beim Wettbewerb für die höchste Kundenzufriedenheit 2017. Diese Veranstaltung wurde von der Tagezeitung, The Economist von Korea Joongang Daily, ausgetragen.

Die Sicherheitssparte von Hanwha Techwin fördert die Entwicklung von hochqualitativen Viedeoüberwachungskameras und andere Sicherheitsmaßnahmen für die Verhinderung von kriminellen Delikten und Naturkatastrophen. Die Auszeichung stellt seinen Ruf als bestes Unternehmen in der Sicherheitssparte unter Beweis und hat sich auf dem globalen Markt etabliert.

In diesem Jahr wurde die Überlegenheit des 3. Werks von Hanwha Techwin beim Wettbewerb für umweltfreundliche Unternehmen 2017 bestätigt: Verantwortung in Sachen Umweltsicherheit, Vorbeugung von Umweltkatastrophen und Errichtung von Notfallsystemen, Verringerung der Treibhausgase und anderer umweltschädlicher Stoffe sowie der Sammlung von umweltfreundlichen „Miles“ im Beautiful Store. Dementsprechend kam das Unternehmen auf den 2.Platz, der einer Auszeichnung des südkoreanischen Umweltministeriums entspricht.

Anschließend fand ein Seminar statt bei Mitglieder des Vereins für Klimaschutzunternehemen teilnahmen. Neben diversen Themen wurden die neue Umweltpolitik, Lösungsmaßnahmen diskutiert und im Anschluss Erfahrungen und Know-Hows der Preisträger ausgetauscht. Es wird gehofft, dass Hanwha Techwin in Zukunft weiterhin eine führende Rolle bei der Umweltpolitik Südkoreas spielen wird.

5. [Hanwha Group] Einführungsveranstaltung für das Finale der Schülerwettbewerbs in Naturwissenschaft der Hanwha Science Challenge 2017

Die Hanwha Group veranstaltet jedes Jahr einen Schülerwettbewerb in den Naturwissenschaften für die Ausbildung und Förderung von Nachwuchstalenten.

Insgesamt 20 Teams qualifizierten sich für die Finalrunde. Am 10.Juni kamen die Finalisten zusammen und hörten im Vorfel eine Erklärung für das Finale. Gemeinsam mit den Finalisten gaben Mitglieder der Jury und ehemalige Preisträger Einblicke in die Wettbewerbsrichtlinien und der zu vorbereitenden Materialien.

Die leidentschaftliche und äußerst motivierende Atmosphäre brachte die Wettbewerbsteilnehmer zu Hochleistungen. Die Finalisten stehen nicht nur im Finale sondern bilden die jungen, innovativen und kreativen Köpfe der Zukunft der Naturwissenschaft Südkoreas.

Schlagzeilen von Juli 2017
  1. 1. Hanwha Group : Charity-Event des Vereins ehemaliger in Korea stationierter Kriegssoldaten aus Amerika und der Stiftung für die Kooperation zwischen den USA und Südkorea
  2. 2. Hanwha Group : Die Hanwha Chairman’s Cup National Shooting Competition 2017, das Schießturnier der Hanwha Group
  3. 3. Hanwha Q CELLS : überzeugt bei der größten europäischen Solarmesse „Intersolar Europe“
  4. 4. Hanwha Techwin : Hanwha Techwin mit dem 1.Platz für Kundenzufriedenheit ausgezeichnet
  5. 5. Hanwha Group : Einführungsveranstaltung für das Finale der Schülerwettbewerbs in Naturwissenschaft der Hanwha Science Challenge 2017
Headlines for June 2017

Schlagzeilen von Juni 2017

//v.kr.kollus.com/hbtVl2UM?autoplay=1

1. [Hanwha Life] Preisverleihung 2017

Bei der jährlich stattfindenden 33.Preisverleihung von „Hanwha Life‘s jährlichen Auszeichnung für die besten Mitarbeiter“ nahmen Chairman der Hanwha Group, Seung Youn Kim und CEO von Hanwha Life, Nam Gyu Cha, 23 CEOs von Hanwhas Tochterunternehmen zusammen mit 1500 Mitarbeitern, darunter Mitglieder, Vorsitzende und Finanzplaner teil.

Ausgezeichnet wurden 700 Finanzplaner und 40 Mitarbeiter der Verkaufsabteilung, die im vergangen Jahr besondere Leistungen erbracht haben und dafür ausgezeichnet wurden. An der Veranstaltungen nahmen auch etwa 40 Manager aus ausländischen der Niederlassungen in Vietnam, China und Indonesien teil. Damit ist das Unternehmen in den meisten Ländern vertreten und hat seinen Ruf als weltweit führendes Versicherungsunternehmen gefestigt.

Seit 2015 nimmt Seung Youn Kim an der Verleihung teil und sprach den Finanzplanern und ihren Familien seinen Dank aus, dass dank ihrer Leistung Hanwha Life ein Vermögen von 9.468 US-Dollar erreicht hat.

In seiner Rede sagte er: „Liebe Finanzplaner und Finanzplanerinnen, Sie sind diejenigen, die die Vision von Hanwha Life umsetzen. Lassen wir uns gealterte Maßstäbe und Grundsätze über Bord werfen und einer dynamischen Zukunft zeitgemäß entgegentreten.

2. [Hanwha Group] Einweihung eines neuen Büros für integrierte Systeme in Shanghai, China

Mit dem Eintritt in ausländische Märkte führt die Hanwha Group seit Jahren verschiedene Geschäfte in Bereichen Solarenergie, Chemie, Materialien und Finanzen durch. Shanghai gilt dabei als besonderer strategischer Knotenpunkt(integriertes System), in dem verschiedene Tochterunternehmen der Hanwha Group seit Jahren vertreten sind. Aus diesem Grund sah man sich gezwungen einen gemeinsamen strategischen Sitz zu erbauen. Nach einer einjährigen Vorbereitungszeit ist ein gemeinsames Büro für 8 ausländische Niederlassungen entstanden.

Am 24. April fand die Einweihungszeremonie für das neue Managementbüro, situiert in Shanghai, dem Herzstück der Wirtschaft in China, statt. Das Büro befindet sich im westlichen Teil des Huangpu-Flusses, Pusi, das im Zentrum von Shanghai liegt. Etwa 149 Mitarbeiter und Vorstände von 8 ausländischen Niederlassungen von Hanwha Chemical, Hanwha Q CELLS, Hanwha Techwin, verschiedenen Gastronomiegeschäften von Hanwha Hotels & Resorts, Hanwha Corporation/Manufacturing & Trading, Hanwha Advanced Materials und Galleria Duty Free 63 sind in dem internationalen Geschäftszentrum, New Caoheijing, auf einer Fläche von 3.354㎡ beschäftigt.

Der Bau des Büros in Shanghai, in dem 8 verschiedene Tochterunternehmen auf gleichem Raum gemeinsam arbeiten können ausgestattet mit einem integrierten System ist von großer Bedeutung. Der gemeinsame Arbeitsplatz hat nicht nur den Vortei für eine bessere Zusammenarbeit, sondern bietet auch den Vorteil, dass man Verwaltungsangelegenheiten effizienter klären kann. Durch die Arbeit auf einem Raum und die Zusammenarbeit im Verkauf werden Synergieeffekte erwartet.

3. [Hanwha Group] Jahresüberschuss der Gruppe - Unternehmen auf Platz 5

Der Fair Trade Commission zufolge belegte die Gruppe am 1. Juli den 5. Platz gemessen an ihrem Jahresüberschuss.

Nach der Bekanntgabe der Unternehmensvision „Quality Growth 2020“ unternahm das Unternehmen Maßnahmen zum Wachstum und zur Verbesserung der Unternehmensstruktur und zog damit große Aufmerksamkeit in Politik und Wirtschaft auf sich.

In Zukunft wird die Gruppe auf der Grundlage einer „Auswahl- und Schwerpunktkonzentrationsstrategie“ in Bereichen wie Chemie, Materialien, Verteidigung, Solar und Finanzen nicht nur ihre Wettbewerbskraft stärken, sondern sich trotz der unsicheren Weltwirtschaft der Herausforderung stellen und Investitionen im Sinne des „Quality Growth 2020“ tätigen.

4. [Hanwha Techwin] Vereinbarung zur Lieferung von K9-Haubitzen nach Indien

Hier ist eine erfreuliche Nachricht: Hanwha Techwin erzielte eine Vereinbarung zur Lieferung von K9-Haubitzen nach Indien. Das Unternehmen exportierte bereits Produkte in die Türkei, nach Polen und nach Finnland. Der Vertrag über 100 Haubitze, „Vajra“ sind ein verbessertes Modell der K-9, beläuft sich auf 325, 85 Millionen US-Dollar.

Die Liefervereinbarung von K-9 Haubitzen, die von der Industrie und Handelskammer in Indien durchgeführt worden ist, ist bedeutend für das Unternehmen, da das Unternehmen damit als erster Anbieter in der Verteidigungsbranche Südkoreas eine wichtige Basis zur Erweiterung der Geschäfte in den arabischen Staaten und im mittleren Osten legt.

Damit Hanwha Techwin‘s Wettbewerbskraft insgesamt steigt und dem Motto der indischen Regierung, Make in India, gerecht wird, berief das Unternehmen gemeinsam mit dem indischen Unternehmen Larsen and Toubro, kurz L&T, ein Konsortium und nahm 2011 an Exporten für Haubitze teil. Das Unternehmen führte in der Wüste Rajasthans Schießübungen und strategische Manöver unter der Federführung der indischen Regierung erfolgreich durch und bewährte sich durch seine erstklassige Ausstattung.

In Zukunft wird Hanwha Techwin in gemeinsamer Arbeit mit L&T durch Technologietransfer sowie lokale Produktion der Nachfrage des indischen Militärs nach K-9 Haubitzen besser gerecht werden und den lokalen Markt bedienen.

5. [Hanwha Corporation/Explosives] Gemeinsames Wachstum mit Partnerunternehmen

CEO von Hanwha Corporation/Explosives, Yang-soo, Choi, besuchte Jaeil Precision Co., Ltd. und schenkte den Mitarbeitern Gehör für ihre Probleme. Eine Geste, die das gemeinsame Ziel nach gemeinsamen Wachstum betont.

Jaeil Precision Co., Ltd. wurde im Rahmen des „Programms zur Förderung von Partnerunternehmen“ von der Hanwha Corporation ausgewählt. Auf diese Weise erhält das Unternehmen Investitionen für die Qualitätsbesserung in der Herstellung. Das Programm versteht sich als unternehmerische Hilfeleistung, indem Experten von Hanwha Corporation einzelne Abteilungen des Partnerunternehmens besuchen, und dort fachliche Hilfen und Lösungen anbieten. Das Experten Know-How soll dabei helfen, die Geschäftsergebnisse des Partnerunternehmens zu steigern.

Im Zuge dieses Projekts wurden Jaeil Precision Co., Ltd. Automatisierungsanlagen zur Reinigung für Leitungen aus Metall und zur Prüfung von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln zur Verfügung gestellt. Mithilfe der finanziellen Mittel, bereit gestellt von der Hanwha Corporation, war das Unternehmen in der Lage hochqualitative Anlagen zu erwerben, was maßgeblich zu einer Verbesserung der Produktivität und Qualität beigetragen hat.

Durch die Verbesserung der Produktionsprozesse wird nicht nur die Kooperation mit Partnerschaftsunternehmen ausgeweitet, sondern dem Unternehmen direkt bei der Arbeit unter die Arme gegriffen, was die Wettbewerbsfähigkeit durch Einsparungen bei Rohstoffkosten und Verbesserung der Qualität stärkt.

Schlagzeilen von Juni 2017
  1. 1. Hanwha Life - Preisverleihung 2017
  2. 2. Hanwha Group - Einweihung eines neuen Büros für integrierte Systeme in Shanghai, China
  3. 3. Hanwha Group - Jahresüberschuss der Gruppe - Unternehmen auf Platz 5
  4. 4. Hanwha Techwin - Vereinbarung zur Lieferung von K9-Haubitzen nach Indien
  5. 5. Hanwha Corporation/Explosives - Gemeinsames Wachstum mit Partnerunternehmen
Headlines for May 2017

Schlagzeilen von Mai 2017

//v.kr.kollus.com/2NRS8Ksx?autoplay=1

1. [Hanwha Engineering & Construction, Hanwha Galleria ] Bau eiens Kongresszentrums in der südkoreanischen Region, Gwanggyo

Auf einer Fläche von 81.000 m2 gründete die Hanwha Group ein Kongresszentrum für internationale Gremien und startete ein Entwicklungsprojekt in einer vergleichbar großen Größenordnung mit luxuriösen Wohnungen auf 46. Etagen, ein Hotel mit 270 Zimmern, ein Aquarium und ein Kaufhaus von Hanwha Galleria. In diesem Zusammenhang wurde ein Modellhaus „Dream & Grenn Kongresszentrum in der südkoreanischen Region, Gwanggyo“ eröffnet und mit der Vermietung von Wohnungen begonnen.

Das Dream & Green Kongresszentrum in der südkoreanischen Region, Gwanggyo, hat hat auf fünf unterirdischen und 46 oberirdischen Stockwerken auf einer Fläche von 84 bis 175 m2, drei Gebäude und beinhaltet insgesamt 759 Wohnungen. Die Wohnungen bieten eine hervorragende Sicht auf den Seepark. Eine gute Verkehrsanbindung, Schulen und nahe Einkaufsmöglichkeiten, die den Alltag erleichtern, machen die neue Stadt in Gwanggyo zu einem attraktiven Wohnkomplex.

Hanwha Galleria gründete in dem Komplex ein Kaufhaus und beanspruchte von der Gesamtfläche von 150.000 m2 eine Fläche von 73.000 m2. Im Zuge der Entwicklung und des Baus hat sich das Unternehmen bemüht ein neues Wahrzeichen in Gyeonggi-Do (Provinz Gyeonggi) zu errichten.

Besondere Aufmerksamkeit erhält die Architektur der „Galleria Gwanggyo“, da der Entwurf von dem bekannten Architekten Rem Koolhaas stammt. Die große Stärke liegt in dem Luxus und Prestigeimage der Marke Galleria. Ihre langjährigen Erfahrungen im Luxusbusiness und zu Fashiontrends sollen dazu beitragen, dass Geschäfte von weltweit bekannten Luxusmarken einziehen und eine familienfreundliche Einkaufsmöglichkeiten anbieten, die auf die Bedürfnisse der Kunden in der unmittelbaren Region angepasst sind.

2. [Hanwha General Insurance] Preisverleihung

Am 13.4 zeichnete Hanwha General Insurance ihre besten Finanzplaner 2016 in einer Preisverleihungszeremonie im Kongresszentrum im Expo Yeosu Korea im Süden von Jeollanam-do in Anwesenheit der Vorstände und des CEO‘s von Hanwha General Insurance, PARK,YUN-SIK, der Preisträger und 480 Mitarbeiter, aus.

Im Mittelpunkt der Auszeichnung stand der Finanzplaner Seong Dae, Ham, aus der Filiale in Cheongju, Provinz-Chungcheong. Er erhielt die Auszeichnung „Versicherungskönig“bester Finanzplaner 2016. 213 weitere Finanzplaner und Vertreter der Filialen wurden in anderen Kategorien ebenfalls ausgezeichnet.

„Ich möchte mich herzlich bei allen Mitarbeitern für ihr leidenschaftliches Engagement und die harte Arbeit bedanken, den Kunden die Bedeutung des Rundumschutzes für die Familie näher zu bringen“, sagte PARK, YUN-SIK, CEO von Hanwha General Insurance in seiner Gratulationsrede“

In Zukunft hoffe man durch das Konzept „der aufrichtigen Beratung“ die Produktivität der Beratungsdienstleistungen zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern.

3. [Hanwha Corporation/Machinery] erhält einen Auftrag für ein automatisiertes Logistiksystem im tschechichen Werk von NEXEN TIRE

2011 errichtete die Hanwha Corporation/Machinery gemeinsam mit NEXEN TIRE ein automatisiertes Logistiksystem in der südkoreanischen Region, Changnyeong-Gu. Im Zuge dieser Zusammenarbeit hat sich ein vertrauensvolles Geschäftsverhältnis entwickelt. Infolgedessen wurde Hanwha Corporation/Machinery von NEXEN TIRE für das Werk in der tschechischen Republik beauftragt. Ein Auftrag in Höhe von 79,26 Millionen US-Dollar.

Im tschechischen Werk von NEXEN TIRE werden Komplettlösungen für Dienstleistungen bei der Planung und dem Aufbau von Logistiksystemen von der Hanwha Corporation/Machinery angeboten. Zu diesem Logistiksystem gehören ein automatisiertes Lagerhaus, unbemannte Transportfahrzeuge, Transportanlagen für Hebekräne und Automatisierungsanlagen für Roboter und Förderbänder. Mithilfe dieses Systems können die Produktivität und Effektivität erhöht werden.

Durch Verbesserungen bei der Herstellung und Automatisierung von Anlagen beabsichtigt das Unternehmen, den Bau einer sogenannten „Smart Factory“, mit dessen Hilfe ein Anstieg der Produktivität erreicht werden soll.

4. [Hanwha Techwin] Erstmaliger Eintritt in das Geschäft für kooperative Roboter

Mit der Produkteinführung ihres kooperativen Robotermodells HCR-5, Hanwha Techwin Collaborative Robot am 30. April im COEX in Seoul bei der Ausstellung Automation World trat Hanwha Techwin, erstmalig in Korea, ins Geschäft der kooperativen Roboter ein.

Die sogenannten „Cobots“ wurden eigens konstruiert, um in unmittelbarer Nähe mit dem Menschen zu arbeiten. Sie ersetzen monotone, sich immer wiederholende und langweilige Arbeitsabläufe wie z.B. das Montieren von Schrauben sowie umweltschädliche und gefährliche Arbeiten und machen gefährliche Arbeiten wie Metallverabeitung und Spritzgießen von Kunststoffen, bei der es zu Verletzungen an Körperteilen oder Brandwunden kommen kann, sicherer.

Im Vergleich zu konventionellen industriellen Roboter, die weit weg von Mitarbeitern einen großen Raum zum Arbeiten brauchen, können kooperative Roboter in nächster Nähe mit dem Menschen arbeiten. Die Roboter brauchen nur wenig Platz zum Einbauen, sind leicht handzuhaben und sicher zu bedienen.

Der HCR-5 ist im Vergleich zu Vergleichsmodellen um die Hälfte günstiger, hat geringe Anfangsinvestitionskosten, eine hohe Leistungskraft, eine leichte Handhabung für jederman und ist dabei bequem und sicher. Darüberhiaus hat das Design in diesem Jahr beim IF Design Award eine Auszeichnung erhalten und sein herausragendes Design noch einmal unter Beweis gestellt.

5. [Hanwha Chemical] Gründung eines neuen Forschungszentrums für neue Technologien mit der Seoul National University

Hanwha Chemical ist bemüht, Kooperationen zwischen der Industriebranche und der Wissenschaft zu stärken, um Forschung und Entwicklung zu fördern. Seit dem letzten Jahr gründete das Unternehmen gemeinsam mit dem Korea Advanced Institute of Science and Technology, KAIST, ein Forschungszentrum für zukünftige Technologien und führte zahlreiche Forschungen durch. Diesmal bemüht sich das Unternehmen um die Förderung junger fähiger Köpfe durch die Gründung eines Forschungszentrums und die Verbesserung der Forschungsaktivitäten für die Entwicklung von Kernprodukten.

Das „neue Forschungszentrum” wird vom Mai diesen Jahres an bis 2022 durchgeführt. An Forschungsprojekten nimmt Professor Jeong Sik, Jang, der im Bereich Naturwissenschaft und Technologie für chemische Materialien in Südkorea eine große Rolle spielt, teil und wird bei der Entwicklung eines Simulationsprozesses für Produkte aus Polyolefin, Materialien für Kernprodukte des Unternehmens und Katalysatoren zur Seite stehen.

Das Patentrecht und die Anteile der Forschungen aus dem „Forschungslabor für neue Technologien“ gehen zu gleichen Teilen (50:50) an beide Partner. Außerdem wurde vereinbart, dass das Geld aus der Vermarktung von Hanwha Chemical an die Seoul National University ausgezahlt wird. Studenten, die an den Forschungsprojekten teilnehmen, sollen in Zukunft mit Stipendien gefördert werden.

Hanwha Chemical hofft, dass die Gründung eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in der Naturwissenschaft und Technologie einen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit in der petrochemischen Industrie Koreas leisten kann und als ein neues Kooperationsmodell im Bereich Naturwissenschaft und Technologie angesehen wird.


Schlagzeilen von Mai 2017
  1. 1. Hanwha Engineering & Construction, Hanwha Galleria - Bau eiens Kongresszentrums in der südkoreanischen Region, Gwanggyo
  2. 2. Hanwha General Insurance - Preisverleihung
  3. 3. Hanwha Corporation/Machinery - erhält einen Auftrag für ein automatisiertes Logistiksystem im tschechichen Werk von NEXEN TIRE
  4. 4. Hanwha Techwin - Erstmaliger Eintritt in das Geschäft für kooperative Roboter
  5. 5. Hanwha Chemical - Gründung eines neuen Forschungszentrums für neue Technologien mit der Seoul National University
Headlines for April 2017

Schlagzeilen von April 2017

//v.kr.kollus.com/DlGkYcVI?autoplay=1

1. [Hanwha Group] Chairman der Hanwha Group traf den Chairman von General Electric, Jeffrey R. Immelt

Der Chairman der Hanwha Group traf den Chairman von General Electric, Jeffrey R. Immelt. Sie diskutierten darüber, wie man neue Wachstumsmotoren mithilfe der industriellen Internettechnologie finden und gemeinsame Interesse stärken kann.

Weitere Themen waren kooperative Beziehungen in den Bereichen Flugzeugtriebwerke und Gasturbinen, der Einsatz des Internets der Dinge für industrielle Zwecke und die Suche nach einem neuen Wachstumsmotor für die Entwicklung von Produkten mit hoher Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie. Darüber hinaus wurde die Möglichkeit für kooperative Beziehungen beider Unternehmen in der Solarindustrie diskutiert.

Im letzten Jahr wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet, sodass Hanwha Techwin Technologien und Know-How von GE nutzen kann, um bessere Produkte herstellen. Auf Basis der Plattform für das Internet für industrielle Zwecke von GE lassen sich Werke von Hanwha Techwin in Richtung Smart Factory umrüsten.

2. [Hanwha Group] Veranstaltung einer offiziellen Diskussionsrunde für Start-Ups beim Boao-Forum

Die Hanwha Group (CEO: Seung Youn Kim) nahm zum vierten Mal in Folge an dem Boao-Forum in Qiónghǎi Shì in der Hǎinán Provinz, China, teil. Die Teilnehmer des Forums beschäftigten sich trotz der schlechten Beziehungen zwischen China und Südkorea mit dem Wachstum der Start-Ups als Vertreter der Privatwirtschaft. Die Hanwha Group lud in diesem Jahr als erstes koreanisches Unternehmen 20 asiatische Start-Ups ein und hielt eine offizielle Diskussionsrunde über Themen wie „From ‘Made in Asia’ to ‘Created in Asia’”ab.

Auf Seiten der Hanwha Group nahmen Dong Won Kim, Head of Fintech and Head of Innovation Center of Hanwha Life und Yong Hyun Kim, CEO von Hanwha Asset Management, an dem Forum teil. Sie diskutierten vier Tage lang mit jungen Nachwuchstalenten und internationalen Führungskräften über diverse Themen.

Die Hanwha Group hielt mit dem offiziellen Veranstalter als erstes koreanisches Unternehmen eine offizielle Diskussionsrunde ab. 20 Startup-Gründer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren aus China, Japan, Indien, Thailand und Südkorea nahmen am 24. März an der zweistündigen Diskussion teil.

Dong Won Kim, offizieller Teilnehmer bei der Diskussionsrunde der Start-Ups, sagte im Rahmen der Diskussion: „Der Zweck dieser Diskussionsrunde ist ein Austausch von Meinungen über den Einfluss der Innovationskraft der asiatischen Länder, die eine lange Tradition und Geschichte haben. Wir können mehr Möglichkeiten durch Vernetzung der asiatischen Start-Ups schaffen.“

Nach dem Ende der Diskussionsrunde sagte Dong Won Kim, Head of Fintech and Head of Innovation Center of Hanwha Life: „Durch die Diskussionsrunde mit wettbewerbsfähigen asiatischen Start-Ups kann Dreamplus von Hanwha, ein Förderprogramm für das Wachstum von Start-Ups, Start-Ups dabei unterstützen, sich zu Einhörnern zu entwickeln.“

3. [Hanwha Q CELLS] Sye Kyun Chung, Vertreter der Nationalversammlung Südkoreas, besuchte das Werk von Hanwha Q CELLS in Malaysia

Am 23. März besuchte eine Delegation der Nationalversammlung einschließlich des Vertreters, Sye Kyun Chung, das Werk von Hanwha Q CELLS in Malaysia. Hauptgrund für den Besuch in Malaysia war das Projekt für Schnellzüge zwischen Malaysia und Singapur, aber aufgrund der Bedeutung und großen Aufmerksamkeit für die Solarindustrie seit dem Beschluss des Pariser Vertrags besichtigten sie auch das Werk von Hanwha Q CELLS in Malaysia, um sich ein Bild von der Wettbewerbsfähigkeit der Solarindustrie zu machen.

Beim Besuch trafen die Delegation der Nationalversammlung und Sye Kyun Chung den CEO von Hanwha Q CELLS und informierten sich über Produkte des Unternehmens und die Produktionslinien für Solarmodule.

Der Besuch der Delegation beweist unterstreicht die hervorragenden Leistungen von Hanwha Q CELLS im In- und Ausland. Das Unternehmen wird weiterhin Investitionen in Werke in Korea tätigen, sodass die Produktionskapazität binnen dieses Jahres bei 6,8 GW liegen und das Unternehmen zum größten Unternehmen der Solarindustrie werden wird.

4. [Hanwha Corporation, Hanwha Chemical, Hanwha Techwin, Hanwha Investment & Securities] Austragung der ordentlichen Hauptversammlung

Die ordentlichen Hauptversammlungen von Hanwha Corporation, Hanwha Chemical, Hanwha Techwin, Hanwha Investment & Securities fanden am 24. März statt.

Bei der 65. Hauptversammlung waren vier Themen auf der Tagesordnung: Bestätigung des Jahresberichts und konsolidierten Jahresberichts, Ernennung der Vorstände, externen Vorstände und Mitglieder des Aufsichtsrats und Festlegung der Gehaltsgrenzen für Vorstände.

Dabei sagte Tae Jong Lee, CEO von Hanwha Corporation: „Trotz der schwierigen unternehmensinternen Situation und des herausfordernden Marktumfelds haben wir es geschafft, Vorzugsaktien auszugeben. Der konsolidierte Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 14% angestiegen und lag bei 120,2 Milliarden Won. Das operative Ergebnis ist um 122% gestiegen und belief sich auf 1,685 Billionen Won. Das ist darauf zurückzuführen, dass alle Mitarbeiter und Vorstände uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden und großen Einsatz gezeigt haben.“

Hanwha Chemical veranstaltete die 43. ordentliche Hauptversammlung. Dabei wurde über den Bericht des Aufsichtsrats und die Jahresbilanz gesprochen. Die Bestätigung des Jahresberichts, die Ernennung der Vorstände des Verwaltungsrats und der Vorstände des Aufsichtsrats und die Bestätigung der Gehaltsgrenzen für Vorstände wurden dabei auch beschlossen.

Chang Bum Kim, CEO von Hanwha Chemical, gab bekannt, durch transparente Kommunikation und Arbeitsprozesse Unternehmenswerte zu erhöhen und durch die gemeinsamen Ziele der Mitarbeiter die Unternehmensstruktur umzustrukturieren, sodass der Börsenwert des Unternehmens und steigt und die Aktionäre hohe Renditen erzielen können.

Bei der ordentlichen Hauptversammlung von Hanwha Techwin sagte Hyun Woo Shin, CEO von Hanwha Techwin, dass das Unternehmen einen Umsatz von 3518,9 Billinen Won und ein operatives Ergebnis von 150,7 Milliarden Won erzielt hat. In den drei Jahren, seitdem das Unternehmen, das ursprünglich zu Samsung gehörte, von der Hanwha Group übernommen wurde, schrieb das Unternehmen schwarze Zahlen. Er gab bekannt, in diesem Jahr den Umsatz in den Bereichen Luft- und Raumfahrtindustrie, Rüstungsindustrie, Sicherheit und Anlagen für industrielle Zwecke erhöhen und durch Optimierungsprozesse in der Unternehmensführung Gewinne maximieren zu wollen, um das Unternehmen zu einem der wettbewerbsfähigsten Unternehmen weltweit zu machen.

Bei der ordentlichen Hauptversammlung von Hanwha Investment & Securities standen sechs Themen auf der Tagesordnung. Seung-Joo, Yeo, CEO von Hanwha Investment & Securities versprach dabei: „Auf Basis des Vertrauens der Kunden werden wir das Vermögen unserer Kunden vergrößern und einen Beitrag zur Erhöhung der Gewinne leisten, sodass unsere Kunden, Aktionäre, Mitarbeiter, der Vorstand und die Gesellschaft gemeinsam davon profitieren können.

5. [Hanwha Engineering & Construction] Vertreter des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport besichtigen das Bauprojekt in Bismayah, im Südosten von Bagdad

Hanwha Engineering & Construction führt ein großes Projekt in Bismayah, im Südosten von Bagdad durch. Bismayah ist eine moderne Stadt, die nach dem Bürgerkrieg umstrukturiert wurde. Daher gibt es großes Interesse an dem Projekt, das zur weiteren Modernisierung der Stadt beitragen wird. Vertreter des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport besichtigten das Projekt und sprachen den zuständigen Mitarbeitern des Projekts ihre Unterstützung aus.

Ho In Kang, Vertreter des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport und die Delegation des Wirtschaftsausschusses zwischen dem Irak und Korea besichtigten das Bauprojekt in Bismayah in Anwesenheit des koreanischen Botschafters im Irak, Woong Yeop Song, der zuständigen Mitarbeiter und des CEOs von Hanwha Engineering & Construction, Kwang-ho, Choi. Dabei sprachen sie den am Bauprojekt beteiligten Mitarbeitern ihre Unterstützung aus.

Bei dem Besuch sagte Ho In Kang: „Ich bin stolz darauf, dass Koreaner an dem Bauprojekt in Bismayah beteiligt sind, an dem Menschen im Irak großes Interesse haben. Ich hoffe, dass alle Mitarbeiter auch weiterhin mit großem Einsatz für den erfolgreichen Abschluss des Bauprojekts arbeiten.“

Das Unternehmen erwartet durch die stärkere Unterstützung der Regierung, wie dem diesmaligen Besuch von Vertretern des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport, weitere Aufträge gewinnen zu können. Das Unternehmen wird sich auch in Zukunft darum bemühen, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Irak und Korea zu vertiefen.


Schlagzeilen von April 2017
  1. 1. Hanwha Group - Chairman der Hanwha Group traf den Chairman von General Electric, Jeffrey R. Immelt
  2. 2. Hanwha Group - Veranstaltung einer offiziellen Diskussionsrunde für Start-Ups beim Boao-Forum
  3. 3. Hanwha Q CELLS - Sye Kyun Chung, Vertreter der Nationalversammlung Südkoreas, besuchte das Werk von Hanwha Q CELLS in Malaysia
  4. 4. Hanwha Corporation, Hanwha Chemical, Hanwha Techwin, Hanwha Investment & Securities - Austragung der ordentlichen Hauptversammlung
  5. 5. Hanwha Engineering & Construction - Vertreter des Ministeriums für Land, Infrastruktur und Transport besichtigen das Bauprojekt in Bismayah, im Südosten von Bagdad
Back to top