Hanwha Techwin unterzeichnet einen Vertrag über die Herstellung von Flugzeugtriebwerken des Typs F414 für das koreanische Mehrzweckkampfflugzeug KF-X mit dem amerikanischen Unternehmen GE, einem der führenden Hersteller von Flugzeugtriebwerken
  • - Durch die Kooperation mit GE bei der Technologie-Entwicklung wird Hanwha Techwin eine führende Rolle bei der Herstellung von Flugzeugtriebwerken in Korea übernehmen
  • - Durch die Massenproduktion des Mehrzweckkampflugzeugs KF-X wird der Gesamtumfang des Projekts für die Herstellung des Flugzeugtriebwerks F414 bei 3,52 Milliarden US-Dollar liegen. Davon entfallen 1,58 Milliarden US-Dollar auf die Produktion in Korea und 1,76 Milliarden US-Dollar auf den Export einschließlich Wartung.

Am 12. Juni unterzeichneten Jean M. Lydon-Rodgers, Vorsitzende der Flugzeugsparte von GE (links) und Shin, Hyun-Woo, CEO von Hanwha Techwin bei der Airshow in Farnborough in Großbritannien einen Vertrag über die Kooperation bei der Technologieentwicklung und den Verkauf von Teilen des in Korea hergestellten Flugzeugtriebwerks KF-X F 414.


[12. Juli 2016] Hanwha Techwin (CEO der Verteidigungs-, Luft und Raumfahrtsparte: Shin, Hyun-Woo) unterzeichnete am 12. Juli auf der internationalen Airshow in Farnborough, Großbritannien, einen Vertrag über die Kooperation bei der Technologie-Entwicklung, um Teile der Triebwerke für das KF-X in Korea herzustellen.

Gemäß dem Vertrag soll Hanwha Techwin beim Einbau der Triebwerke in die KF-X Kampfflugzeuge eine führende Rolle spielen. Während der Entwicklung und Herstellung des Flugzeugtriebwerks in Korea soll eine Vielzahl von Testflügen durchgeführt und ein System mit integrierter Logistikunterstützung entwickelt werden.

Der Gesamtumfang des Projekts für das KF-X soll bis zur Entwicklung der Triebwerke 264 Millionen US-Dollar bis zur Massenproduktion erreichen. Der Verkauf wird dann aber 1,58 Milliarden US-Dollar einbringen. Durch Export und Instandhaltungsarbeiten sollen weitere 1,76 Milliarden US-Dollar hinzukommen, so dass der Gesamtbetrag bei 3,52 Milliarden US-Dollar liegen wird.

Das KF-X Projekt, an dem Hanwha Techwin beteiligt ist und durch das die alten Kampfflugzeuge F-4 und F-5 ersetzt werden sollen, ist das größte in der Rüstungsindustrie seit Gründung des Landes.

Das Projekt für soll bis 2026 abgeschlossen werden. 2018 soll zuerst die Prüfung der technischen Angemessenheit des vorläufigen Designs und bis 2019 die entscheidende Entwurfsprüfung abgeschlossen werden, sodass der Prototyp 2021 starten und 2022 der erste Flug stattfinden kann.

Das amerikanische Unternehmen GE wurde im letzten Mai als bevorzugter Anbieter gewählt. Damals bot das Unternehmen als Triebwerk für das KF-X das Modell F414-GE 400 an. Zwei General Electric F414-GE-400 in der Klasse bis etwa 21.500 Schub werden zu beiden Seiten des KF-X installiert, was repräsentativ für die koreanischen Luftstreitkräfte sein wird.

Ein Vertreter von Hanwha Techwin sagte: „Die Herstellung der Flugzeugtriebwerke für das KF-X in Korea ermöglicht die Bereitstellung eines strukturierten Produktionssystems und einen geregelten Austausch alter Teile gegen neue. Durch in Korea entwickelte Herstellungsanlagen und Infrastruktur werden wir künftig zur Verstärkung der Luftstreitkräfte und zur Kooperation von Technologieentwicklung und damit zur Erweiterung des Exportvolumens beitragen.“

Modell des Mehrzweckkampfflugzeugs KF-X(links), Bild des Flugzeugtriebwerks F414-GE-400, das für KF-X bestimmt ist(rechte)


Hanwha Techwin ist das führende Unternehmen bei der Entwicklung von Triebwerken verschiedener Kampfflugzeuge und Hubschrauber in Korea. 1980 begann das Unternehmen in Kooperation mit GE, Flugzeugtriebwerke für das F-5 herzustellen und wurde 1986 mit der Montage des Kampfflugzeugs KF-16 beauftragt.

Ständig verstärkte das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit im Bereich Luft- und Raumfahrt und beteiligte sich an Entwicklungsprojekten für Flugzeugtriebwerke der wichtigen Kampfflugzeuge der koreanischen Luftstreitkräfte Korea wie dem F-15K, dem T-50, einem südkoreanischen Überschalltrainer, und dem koreanischen Mehrzweckhubschrauber KAI Surion. Hanwha Techwin gilt mittlerweile als ein etabliertes Unternehmen bei der Entwicklung von Flugzeugtriebwerken.

Aufgrund seines weltweiten Renommees kann das Unternehmen bei der Herstellung von Flugzeugtriebwerken mit führenden Unternehmen in der Welt kooperieren und wird bei der Lieferung von Ersatzteilen berücksichtigt.

In den letzten zwei Jahren erhielt Hanwha Techwin Verkaufsrechte im Umfang von insgesamt 7 Milliarden US-Dollar: Lieferung von Triebwerkteilen für GTF mit dem amerikanischen Unternehmen P&W 2014 (900 Millionen US-Dollar), Triebwerkteile von LEAP mit GE im Januar 2015 (4,3 Milliarden US-Dollar) und Teilnahme an einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt mit P&W im Dezember 2015 (3,8 Milliarden US-Dollar).

Seit Juni letzten Jahres gehört Hanwha Techwin zur Hanwha Group und setzte sich zum Ziel, “der weltweit führende Lösungsanbieter für hochmoderne Anlagen in der Luft- und Raumfahrtindustrie zu werden“ und verstärkte seine Wettbewerbsfähigkeit. Der Vertragsabschluss von Hanwha Techwin mit GE zeigt, dass das Unternehmen als kompetenter Partner bei der Entwicklung der Flugzeugtriebwerke Anerkennung gefunden hat. Es hat sich mittlerweile als eines der wettbewerbsfähigsten Tochterunternehmen in der Sparte „Maschinen und Verteidigung“ der Hanwha Group etabliert.

Vorstellung des Unternehmens, GE Aviation

GE Aviation ist ein Hersteller von Flugzeugtriebwerken in den USA. Er ist ein 1917 gegründetes Tochterunternehmen der 1892 entstandenen GE Group. GE Aviation zählt zusammen mit dem amerikanischen Unternehmen Pratt & Whitney und dem englischen Unternehmen Rolls-Royce zu den drei weltweit besten Herstellern von Flugzeugtriebwerken. Das Unternehmen stellt Triebwerke für private- und militärische Zwecke, industrielle Gasturbinen und Triebwerke für Schiffsturbinen her. Der Umsatz lag 2014 bei 24 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Evendale, Ohio in den USA und beschäftigt etwa 40.000 Mitarbeiter.

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top