Hanwha erhält ein zusätzliches Bauprojekt für den Neubau der irakischen Stadt Bismayah im Wert von 2,12 Milliarden US-Dollar
  • - Endlose Bemühungen des Vorstandsvorsitzenden Seung Yun Kim und lokaler Mitarbeiter führten zu dem neuen Auftrag.
  • - Die Hanwha Group sicherte sich eine günstige Position, um künftig Ausschreibungen für den Bau einer zweiten und dritten neuen Stadt zu gewinnen. Sie leistet damit einen Beitrag zum zweiten Bauboom in Nahost.
  • - Dieses Projekt schafft zusätzliche 30.000 Arbeitsplätze pro Jahr und neue Aufträge für über zehn koreanische Partnerunternehmen.

Präsident & CEO von Hanwha Engineering & Construction ("Hanwha E & C") Lee Keun-po (vorne links) und Vorsitzender der irakischen National Investment Commission ("NIC") Dr. Sami Al- A'raji (vorne rechts) unterzeichneten den Vertrag zum Bau der sozialen Infrastruktur für Bismayah in Höhe von 2,12 Milliarden US-Dollar. Sie wurden von Vertretern der Hanwha E & C und der irakischen Regierung begleitet. Zweite Reihe, ab zweiter von links: Kwang Ho Choi (Vizepräsident der Hanwha E & C), Jawad Al-Bolanni (Vorsitzender des Investitions- und Wirtschaftsausschusses im Parlament), Baha Al-A'raji (Stellvertretender Ministerpräsident), Kim Dong Seon (Manager von Hanwha E & C), Kim Hyun-chung (Vizevorsitzender der Hanwha Group)


[6 April, 2015] Nur vier Monate nach dem Besuch des Vorstandsvorsitzenden Seung Youn Kim im Irak Ende 2014, erhielt die Hanwha Group einen zusätzlichen Auftrag zum Bau der sozialen Infrastruktur für Bismayah im Irak, dessen Umfang mit 2.12 Milliarden US-Dollar veranschlagt wird.

Bei dem Bauprojekt Bismayah geht es darum, auf einer Fläche von etwa 1.830 Hektar 100.000 Wohneinheiten zu bauen. Den Auftrag in Höhe von 8 Miliarden US-Dollar (einschließlich einer Anpassungsklausel) hat die Hanwha Group von der irakischen Regierung im Jahr 2012 erhalten.

Am 5. April um 16:00 Uhr koreanischer Zeit unterzeichnete die Hanwha Group die Vereinbarung über den weiteren Bau der sozialen Infrastruktur für Bismayah im Seitengebäude der irakischen National Investment Commission (NIC) in Bagdad. An der Zeremonie nahmen Vertreter der Hanwha Group teil, unter anderen der Präsident & CEO von Hanwha E & C Lee Keun-po, der Vizevorsitzende der
Hanwha Group Kim Hyun-chung, der Vizepräsident von Hanwha E & C Kwang Ho Choi, der geschäftsführende Vizepräsident von Hanwha E & C Ko Kang und der Manager von Hanwha E & C
Kim Dong Seon. Aus der irakischen Regierung waren anwesend, der Vorsitzende der irakischen NIC Dr.Sami Al-A'raji, der stellvertretende Ministerpräsident Baha Al-A'raji und der Vorsitzende des parlamentarischen Investitions- und Wirtschaftsausschusses und ehemaliger Innenminister Jawad
Al-Bolanni.

Mit dem Erhalt des zusätzlichen Auftrags überschritt der Gesamtwert der Aufträge, allein aus dem Neubauprojekt Bismayah, 10 Miliarden US-Dollar. Dadurch konnte Hanwha E & C seine Führungsposition in der Restaurierungssarbeit des Nachkriegs-Irak festigen.

Bei dem neuen Bauprojekt handelt es sich um zusätzliche Bauten für Bismanya, wo gemäß dem ursprünglichen Bauplan 100.000 Wohneinheiten gebaut werden. Das neue Bauprojekt enthält eine Vielzahl von Schlüsseleinrichtungen der sozialen Infrastruktur der neuen Stadt, darunter mehr als 300 Schulen und Krankenhäuser, Polizeistationen, Feuerwehrhäuser, Straßen, Wasser- und Kanalisationssysteme.

Das Ziel dieses Baus liegt darin, die Selbstversorungsfunktion von Bismayah, in der künftig 600,000 Einwohner wohnen sollen, zu unterstützen. Wenn das Bauprojekt im Jahr 2019 abgeschlossen ist, wird erwartet, dass das Projekt einen Beweis für Iraks Aufschwung und Entwicklung als erste in der Nachkriegszeit errichtete moderne Stadt darstellen wird.

Vorstandsvorsitzender Seung Youn Kim der Hanwha Group ermutigt seine Mitarbeiter vor Ort am Eingang zum Burj Hanwha, der einen beeindruckenden Blick über die neue Stadt Bismayah, Irak, bietet.


Vorstandsvorsitzender Seung Youn Kim sparte keine Mühen, sich den jüngsten Auftrag zu sichern. Trotz Krisezustand besuchte er den Irak dreimal und unterstützte besonders seine Mitarbeiter von
Hanwha E & C vor Ort. Außerdem traf er sich mit irakischen Regierungsvertretern und überzeugte sie durch uneingeschränktes Engagement, dass Hanwha E & C das Neubautprojekt Bismayah fertigstellen wird, egal wie schwierig und gefährlich die Bedingungen sein würden.

Bei einem Treffen mit dem Vorsitzenden der irakischen NIC Dr. Sami Al-A'raji im Dezember letzten Jahres erklärte Vorstandsvorsitzender Kim, dass jeder Mitarbeiter alles für das Projekt gäbe, mit dem Wissen, dass sie die Hoffnung für die Menschen im Irak aufbauen. Er fügte hinzu, dass Hanwha E &C alle Schwierigkeiten hinnehmen wird, um Bismayah zu einer lebenswerten Stadt mit Weltklasse aufzubauen.
Der Vorsitztende Al-A'raji hegte auch ein sehr starkes Vertrauen in das Engagement von Hanwha. Er drückte seine tiefste Dankbarkeit gegenüber den Mitarbeiter von Hanwha E & C aus, die sich auch während des Krisezustandes nicht zurückzogen, sondern mit Professionalität und Engagement ihre Aufgaben im Irak abschlossen.

Die Mitarbeiter der Hanwha E & C und seiner Partnerunternehmen ernteten in der Tat Bewunderung von der irakischen Bevölkerung, indem sie vor Ort blieben, um sicherzustellen, dass der Bau reibungslos weiter lief, während sich andere Unternehmen und ihre Mitarbeiter wegen der Krise im Irak von ihren Baustellen zurückzogen.

Der neue Auftrag ermöglichte Hanwha E & C eine vorteilhafte Position in Bezug auf die Sicherung zukünftiger Aufträge wie den Bau einer zweiten und dritten neuen Stadt. Die irakische Regierung plant im Rahmen der Nachkriegs-Wiederaufbaumaßnahmen eine Million Wohneinheiten bauen zu lassen. Vor diesem Hintergrund wird erwartet, dass in der Zukunft zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten entstehen werden.

Das irakische Volk wurde bereits von der vollen Unterstützung des Vorstandsvorsitzenden
Seung Youn Kim und dem endlosen Engagement der Hanwha E & C zum Erfolg des Projektes im größten Umfang bewundert. Die günstige Stimmung am Markt gegenüber koreanischen Unternehmen, die besonders nach dem jüngsten Besuch Präsidentin Geun-hye Parks in den Nahen Osten entstand, schafft positive Bedingungen für den Erhalt weiterer Aufträge.

Für Hanwha stellt der Irak ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten, sowie eine Schlüsselrolle für einen neuen Bauboom im Nahen Osten dar. Die Präsenz von Hanwha im Land trägt auch zu der Schaffung neuer Jobs und Geschäftsmöglichkeiten für Partnerunternehmen von Hanwha bei. Mittlerweile arbeiten auf der Baustelle der neuen Stadt Bismayah insgesamt 550.000 Mitarbeiter pro Jahr und über 100 koreanischen Partnerunternehmen sind im Einsatz. Durch den neuen Auftrag wird erwartet, dass Arbeitsplätze für weitere 30.000 Arbeiter entstehen werden und 10 neue Partnerunternehmen im Irak expandieren können.

Neben dem Irak erweitert Hanwha Group auch seine Geschäfte in Saudi Arabien, sowie in anderen Ländern des Nahen Osten. Am 2. April begann die International Polymers Company(IPC), ein Joint Venture zwischen Hanwha Chemical und Sipchem, einer privaten saudischen Petrochemiefirma, Ethylen-Vinyl-Acetat (EVA) im Umfang von 150.000 Tonnen zu produzieren. Es wird damit gerechnet, dass die Partnerschaft zu einer stabilen Rohstoffversorgung und Verbesserung der Umsatzstruktur führen wird.

Projektübersicht Bismayah

Das Bauprojekt Bismayah ist ein Entwicklungsprojekt, bei dem auf einer Fläche von etwa 1.830 Hektar 100.000 Wohneinheiten gebaut werden. Hanwha Group hat den Auftrag in Höhe von 8 Miliarden
US-Dollar (einschließlich einer Anpassungsklausel) von der irakischen Regierung im Jahr 2012 erhalten.


Im Stadtteil "Town A", dem ersten von insgesamt acht Stadtteilen, wurden bereits zehnstöckige Wohnhäuser gebaut. Im Juni 2015 wird der Bau von 1.440 Wohneinheiten für den Block A1 abgeschlossen sein. In den anderen Blöcken sind ebenfalls plamäßige Erschliessungen, Tiefbauten und Wohnungsbauten im Gange. Bei Spitzenleistung werden insgesamt 20.000 Wohneinheiten pro Jahr versorgt werden.Nach der Fertigstellung des Baus wird Bismayah eine gewaltige neue Stadt mit acht Stadtteilen, 59 Blöcken und 834 Gebäuden sein.

Übersicht des zusätzlichen Bauauftrags

Name Bau sozialer Infrastruktur für die neue Stadt Bismayah, Irak
Ort Bismayah und Umgebung
Auftragssumme 2.12 Miliarden US-Dollar
Details 20 Projekte
- Schulen (Kindergarten / Grundschule / Mittelschule und Gymnasium), Krankenhäuser, Feuerwachen, Polizeistationen, Postämter, Kindertagesstätten
- Tankstellen, Jugendzentren, Sportanlagen, Busbahnhof, Kliniken

Weitere Informationen:

Hanwha Engineering & Construction
Shin Kee-yong
Tel: +822-2055-5299
Email: kyshin@hanwha.com

Jang Hyuk
Tel: +822-2055-5305
Email: partner@hanwha.com

Kwon Young-ho
Tel: +822-2055-5304
Email: peteryoungho@hanwha.com

Jang Yee-han
Tel: +822-2055-5306
Email: hanee@hanwha.com

Hanwha Engineering & Construction

Hanwha Engineering & Construction ist auf den Entwurf und den Bau groß dimensionierter ziviler Infrastrukturprojekte spezialisiert. Die Bandbreite reicht hier vom EcoMetro-Projekt, das Solarmodule und andere umweltsensible Funktionen umfasst, bis hin zu Resorts, Einkaufszentren, Schulen, Stadien und industriellen Produktionsanlagen. Zum umfangreichen Portfolio des Unternehmens gehört praktisch jedes Segment der Baubranche. Im Bereich Hoch- und Tiefbau zeichnete das Unternehmen für die Fertigstellung von Transport- und Hafenanlagen sowie Klärwerken verantwortlich. Außerdem baute Hanwha Engineering & Construction Industrieanlagen wie Kraftwerke, Öl- und Gas- sowie Biomüllanlagen.Darüber hinaus errichtete das koreanische Unternehmen Bürogebäude, Resorts, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Schulen, Stadien und Ausstellungsgebäude für den kommerziellen Sektor. Im Wohnungsbau wurden unter seiner Leitung bis heute 30.000 Wohnungen und Mischeinheiten fertiggestellt. Außer in Korea ist Hanwha Engineering & Construction weltweit vor allem im Hoch- und Tiefbau und im Wohnungsbau tätig. Dem Unternehmen liegen Aufträge für den Bau von Chemieanlagen im Nahen Osten und in Nordafrika und für die Errichtung von Wohnungen innerhalb großer Immobilienprojekte in Nord- und Südamerika vor.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hwenc.com

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top