Der Hanwha-Vorsitzende Seung Youn Kim Besucht die Baustelle des Bismayah New City Projekts
  • - BNCP ist ein Mega-Bauprojekt, bei dem bis zu 100.000 Wohneinheiten gebaut werden sollen
  • - Hanwha setzt wegen deren fortgesetzten Bemühungen weiterhin Vertrauen
    in die irakische Regierung, trotz der ISIL Krise
  • - Herr Kim traf Dr. Sami, den Vorsitzenden der Nationalen Investitionskommission für Irak (NIC),
    um über weitere Projekte zu diskutieren


[09. Dezember, 2014] Von 7. bis zum 9. DEZEMBER besuchte Seung Youn Kim, Vorsitzender der Hanwha Gruppe, die Baustelle des Bismayah New City Projects (BNCP), um die Mitarbeiter von Hanwha Engineering&Construction und Partner weiter zu ermutigen, ihre harte Arbeit an der Stelle fortzusetzen, trotz der ISIL-Krise im Irak.

BNCP ist das erste und das größte Stadtentwicklungsprojekt in der Geschichte des Iraks. Durch dieses Projekt wird Hanwha 100.000 Wohneinheiten auf einer Gesamtfläche von 1830 Hektar bauen.

Mr. Kims Besuch im Irak schloss ein Treffen mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten, Nouri al-Maliki, ein, den er zuletzt im Juli 2012, also vor zwei Jahren und fünf Monaten, getroffen hatte. Bei diesem Treffen diskutierten beide Seiten einmal mehr zusätzliche Aufträge für die Restaurierung des Nachkriegs-Iraks.


Darüber hinaus wurde Herr Kim von Dr. Sami R. Al-Araji, dem Vorsitzenden der Irakischen Nationalen Investmentkommission (NIC) besucht, und zusammen besuchten sie noch einmal die Baustelle des Bismayah Projekts, um dort über weitere gemeinsame Aufträge zu diskutieren. Dr. Sami dankte Hanwha E&C für seine anhaltenden Bauarbeiten trotz der ISIL-Krise im Irak. Er sagte: „Hanwha ist jetzt in einer noch günstigeren Position als seine Konkurrenten, um auch in der Zukunft Ausschreibungen zu gewinnen, zum Beispiel jene für das soziale Infrastrukturprojekt Bismayah New City. Ich hoffe, dass sich Hanwha weiter proaktiv an den kommenden zwei großen nationalen Projekten beteiligen kann.“ Herr Kim sagte: „Wir werden hart arbeiten, um Bismayah New City als eine menschenfreundliche Stadt mit Weltklasse zu bauen auf der Grundlage unserer festen Überzeugung, dass wir Häuser der Hoffnung für die Menschen im Irak errichten.“

In der ersten von insgesamt acht Städten des Projekts Bismayah New City schrauben sich bereits jetzt von Tag zu Tag zehnstöckige Wohngebäude in den Himmel. Im Juni 2015 werden dann 1.440 Familien in die Wohnungen des A1-Blocks einziehen. In den anderen Blöcken werden bereits jetzt die Vorbereitungsarbeiten für den Standort, Fundamentarbeiten oder bereits Bauarbeiten vorgenommen. Auf dem Höhepunkt der Bauarbeiten werden 20.000 Wohneinheiten in einem Jahr zur Verfügung gestellt werden. Beim Abschluss des Projekts wird Bismayah eine gigantische neue Stadt sein, bestehend aus 834 Appartmenthäusern auf 59 Blöcken in acht Städten. Da alle Kabel unterirdische installiert worden sind, wird die Stadt die ersten modernen Apartment-Komplexe im Irak enthalten, die ohne Telegraphen-Masten auskommen.

Herr Kim sagte: „Weil wir uns von der ISIL-Krise nicht haben erschüttern lassen, gewannen wir das Vertrauen der irakischen Regierung. Ich hoffe, wir werden unseren Erfolgserfahrungen nach dem Abschluss der laufenden Projekts fortsetzen können, vielleicht sogar mit dem Gewinn eines ähnlich großen Auftrags wie dem des Bismayah-Projekts – oder gar mehrerer.“

Hanwha Engineering & Construction

Hanwha Engineering & Construction ist auf den Entwurf und den Bau groß dimensionierter ziviler Infrastrukturprojekte spezialisiert. Die Bandbreite reicht hier vom EcoMetro-Projekt, das Solarmodule und andere umweltsensible Funktionen umfasst, bis hin zu Resorts, Einkaufszentren, Schulen, Stadien und industriellen Produktionsanlagen. Zum umfangreichen Portfolio des Unternehmens gehört praktisch jedes Segment der Baubranche. Im Bereich Hoch- und Tiefbau zeichnete das Unternehmen für die Fertigstellung von Transport- und Hafenanlagen sowie Klärwerken verantwortlich. Außerdem baute Hanwha Engineering & Construction Industrieanlagen wie Kraftwerke, Öl- und Gas- sowie Biomüllanlagen.Darüber hinaus errichtete das koreanische Unternehmen Bürogebäude, Resorts, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Schulen, Stadien und Ausstellungsgebäude für den kommerziellen Sektor. Im Wohnungsbau wurden unter seiner Leitung bis heute 30.000 Wohnungen und Mischeinheiten fertiggestellt. Außer in Korea ist Hanwha Engineering & Construction weltweit vor allem im Hoch- und Tiefbau und im Wohnungsbau tätig. Dem Unternehmen liegen Aufträge für den Bau von Chemieanlagen im Nahen Osten und in Nordafrika und für die Errichtung von Wohnungen innerhalb großer Immobilienprojekte in Nord- und Südamerika vor.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hwenc.com

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top