Hanwha Chemical Erhält als Erstes Unternehmen der Chemieindustrie die Carbon Trust Standard (CTS) Zertifizierung


8. August 2013 – Hanwha Chemical (CEO Han-Hong Bang) wurde als erstes Unternehmen der koreanischen Chemieindustrie wegen seiner internationalen Initiative für ein wirksames CO2-Management mit dem Carbon Trust Standard (CTS) ausgezeichnet.

CTS ist ein anerkanntes globales Zertifizierungssystem, das 2008 vom Carbon Trust, einer internationalen Consulting-Firma für Energiefragen, etabliert wurde. Das Zertifikat bekommen Unternehmen, die sich im Klimaschutz engagieren, indem sie Energie-Management-Systeme entwickeln und die Emission von Treibhausgasen reduzieren. Über 800 große Unternehmen wie Siemens und Toyota sind weltweit mit dem Zertifikat ausgezeichnet worden. In Korea sind neben Hanwha Chemical sieben Unternehmen zertifiziert worden, dazu zählen Samsung Electronics, KEPCO, S-OIL und Hyundai Engineering & Construction.

Hanwha Chemical hat seit Anfang des Jahrtausends kontinuierlich Energie gespart. 2012 wurde die Emission von Treibhausgasen um 3% reduziert. Verantwortlich dafür ist das Hanwha Treibhausgas-Emissions- und Energiemanagement-System (H-GEMS). Durch diese Initiative hat Hanwha Chemical die CO2-Energiemanagement Vorgaben erfüllt und wurde mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Seit 2009 ist Hanwha Chemical Teil des Carbon Disclosure Projekts (CDP), bei dem Firmen aus über 60 Ländern mitmachen, und 2011 wurde Hanwha Chemical als vorbildliches Unternehmen ausgewählt. In diesem Jahr erweitert Hanwha sein Engagement für innovatives Energiesparen durch die Teilnahme an Projekten wie dem „IT based Energy Service Company (ESCO)“ Pilotprojekt, das vom koreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie geleitet wird, sowie dem „Total Operational Performance (TOP)“ Projekt.

Ho-Sang Lim, Leiter der Abteilung für den Schutz der Umwelt bei Hanwha Chemical, erklärt: „Die CTS Zertifizierung beweist, das Chemieunternehmen umweltfreundlich geführt werden können.“ Und ergänzt: „Hanwha Chemical wird alles dafür tun, um als Vorreiter in der einheimischen Chemieindustrie umweltfreundliche Energiemanagementsysteme zu etablieren und zu einem weltweit operierenden Chemieunternehmen zu werden.“

Back to top