Hanwha eröffnet Schulwald für Grundschule im von Wüstenbildung betroffenen Gebieten Chinas
  • - 10.000 Bäume und Blumen wurden am 28. Mai an einer Grundschule in der chinesischen Provinz Ningxia gepflanzt
  • - Es ist der vierte "Hanwha Solar-Forest", eine Aufforstungskampagne zur Verhinderung der Wüstenbildung sowie zur Bekämpfung des Klimawandels

Die Hanwha Group hat in einer chinesischen Grundschule, die in einem von Wüstenbildung betroffenen Gebiet liegt, einen Schulwald eröffnet. Dieser wurde im Rahmen des "Hanwha Solar-Forest“ Projekts, der Aufforstungskampagne der Hanwha Group zur Verhinderung der Wüstenbildung in China, errichtet.Am 28. Mai fand an der Jinglong Huimin Grundschule in der Stadt Yinchuan, Ningxia Autonomprovinz, eine Baumpflanzaktion statt, um einen Schulwald für Schüler zu errichten.


[28. Mai, 2015] Die Hanwha Group (Vorstandsvorsitzender Seung Youn Kim) hat in einer chinesischen Grundschule, die in einem von Wüstenbildung betroffenen Gebiet liegt, einen Schulwald eröffnet. Dieser wurde im Rahmen des "Hanwha Solar-Forest“ Projekts, der Aufforstungskampagne der Hanwha Group zur Verhinderung der Wüstenbildung in China, errichtet.

Am 28. Mai fand an der Jinglong Huimin Grundschule in der Stadt Yinchuan, Ningxia Autonomprovinz, eine von der Hanwha Group organisierte Baumpflanzaktion statt, um einen Schulwald für Schüler zu errichten.

Rund 300 Menschen beteiligten sich an dieser Aktion, darunter Mr. Young Rak Kim, Vizepräsident der Hanwha Group China, Mitarbeiter der Tree Planet (ein gemeinnütziges Unternehmen), des Forstamtes der autonomen Provinz Ningxia, der Stadt Yinchuan und die Schülerinnen und Schüler.

Die Stadt Yinchuan, gelegen zwischen der Wüste Gobi (bekannt als das Epizentrum des gelben Staubs ) und der Wüste Mu Us, ist ein repräsentatives Gebiet, das stark von der Wüstenbildung betroffen ist. Yinchuan Stadt ist die Heimat der Hui Nationalität. Aus Mangel an Budget sind für die Schüler der Jinglong Huimin Grundschule kaum Bäume und Blumen in Sichtweite.

Durch das Aufforstungsprojekt plant die Hanwha Group einen Windschutz gegen Sandstaub sowie Blumengärten auf einer Gesamtfläche von 1300 Quadratmetern zu errichten. Verschiedene Bäume und Blumen – insgesamt 10.000 - werden angepflanzt, darunter Bunges Kiefern, Japanische Zypressen, Ginkgobäume, Morgenländische Platanen, Chinesische Ahornbäume, Fliedern, Goldfliedern sowie Taglilien, Margeriten und Schwertlilien. All dies wird von der Hanwha Group finanziert.

Zusammen mit der Baumpflanzaktion wurde auch ein Bildungsprogramm für die Schüler der Jinglong Huimin Grundschule entwickelt, welches sie den Wert der Umwelt verstehen lässt und ökologisches Bewusstsein aufbaut.

Seit 2011 führt die Hanwha Group in Partnerschaft mit Tree Planet eine Kampagne durch, die Smartphone-Nutzern die Möglichkeit bietet mit der Tree-Planet-App virtuelle Bäume zu pflanzen. Im Gegenzug zu diesen virtuell gepflanzten Bäumen pflanzt die Hanwha Group in von Wüstenbildung betroffenen Regionen echte Bäume.

Im Rahmen dieser Kampagne errichtete die Hanwha Group im Jahr 2012 den ersten "Hanwha Solar-Forest", indem sie 230,000 Bäume im mongolischen Naturschutzgebiet Tujin Nars in der Provinz Selenge pflanzten. 2013 wurden weitere 200,000 Bäume in der Wüste Mu Us in Ningxia, China gepflanzt.

Letztes Jahr hat die Hanwha Group Bäume und Wiese an der koreanischen Usin Grundschule in Seoul gepflanzt. Diese Aktion war Teil des Schulwaldprojekts, welches für Kinder die wegen des Feinstaubs zunehmend von der Natur entfremdet werden, Wälder aufbaut. Das Projekt für die Jinlong Huimin Grundschule ist das vierte Projekt der "Hanwha Solar-Forest“ Kampagne.

Mr. Young Rak Kim, Vizepräsident der Hanwha Group China sagte: „Die Hanwha Group unternimmt große Anstrengungen um den Klimawandel und Umweltprobleme zu bekämpfen." Er fügte hinzu, "Unabhängig von Nationalität ist es wichtig, dass Kinder - die Zukunft der Menschheit - die Schönheit der Natur in einer sauberen und grünen Umgebung zu schätzen lernen und gesund aufwachsen. Dieser Wunsch motivierte unsere Bemühungen, die von der Wüstenbildung betroffene Region Ningxia aufzuforsten."

Derweil spendete die Hanwha Group im Juli 2012 eine 80kW / h Solaranlage, die Strom für eine komplette Baumschule liefern konnte. In dieser Baumschule konnten die Bäume für den zweiten „Hanwha Solar-Forest“, welcher 2013 zur Verhinderung der Wüstenbildung in Ningxia errichtet wurde, umweltfreundlich heranwachsen.

Darüber hinaus leistet die Hanwha Group mit der „Hanwha Happy Sunshine“ Kampagne einen Beitrag für das Wohl von chinesischen Gemeinden. Durch die Kampagne werden Solarstromanlagen an Grundschulen verarmter Regionen gespendet und an diesen installiert.

Begünstigt von dieser Kampagne wurden die Yuyangguan Town Hope Grundschule im Wufeng County, Provinz Hubei, und die Xiegou Town Center Grundschule in Datong County, Provinz Qinghai. Die beiden Schulen wurden von der Hanwha Group mit einem 30 kW Dachsonnensystem ausgestattet.

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top