Hanwha Engineering & Construction Sichert Sich Einen Auftrag in Wert von 270 Millionen Dollar von der Maaden Saudi Arabian Mining Company

Mit einem staatseigenen Bergbauunternehmen wurde eine Vereinbarung über den Bau einer Anlage zur Förderung von Golderz mit einer Jahreskapazität von 2 Millionen Tonnen getroffen

Ausschlaggebend für diesen Erfolg auf dem Markt des „Mittlerer Osten“ waren das technische Know-how und die Kompetenzen im Anlagenbau

Ma’aden Projekt: Lageplan


[20. März 2013] Hanwha Engineering & Construction (Hanwha E&C) hat bekannt gegeben, dass mit der in Riad ansässigen Ma’aden Saudi Arabian Mining Company ein Vertrag über den Bau einer Golderz-Förderanlage im Wert von 270 Millionen Dollar abgeschlossen wurde. Hanwha soll die Anlage zur Umwandlung von Golderz in Goldbarren in der Nähe von Al Humiyah, 450 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Riad, errichten.

Nach Fertigstellung wird die Anlage eine Fläche von 17 Quadratkilometern einnehmen, dazu kommt noch eine 110 Kilometer lange Zufahrtsstraße. Die Anlage wird jährlich 2 Millionen Tonnen Golderz fördern und bietet Abreits- und Wohnraum für mehr als 200 Mitarbeiter. Es ist geplant, das Projekt innerhalb von 24 Monaten abzuschließen.

Das Geschäft wurde auf EPCC-LSTK Basis abgeschlossen. Möglich wurde es durch die Erfolgsbilanz von Hanwha E&C sowie durch die einzigartige Kompetenzen in der Projekt-Entwicklung, im Einkauf und im Anlagenbau.

Ma’aden ist ein staatliches Bergbauunternehmen aus Saudi Arabien, das aus Erzen Gold, Silber, Diamanten und Aluminium gewinnt. 2007 erteilte Ma’aden Hanwha bereits den Auftrag für den Bau einer Kraftwerks- und Entsalzungsanlage. Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen.

“Jetzt wurden die von Hanwha im 2007er Projekt bewiesenen technischen Fähigkeiten noch einmal durch Ma’aden bestätigt. Das in diesem Jahr vereinbarte Geschäft bietet Hanwha E&C die Möglichkeit sein Kompetenzfeld um Metall- und Schmelzwerke zu erweitern“, erklärte ein Sprecher von Hanwha.

Bereits im letzten Jahr konnte Hanwha E&C einen Vertrag im Wert von 8 Milliarden Dollar zum Bau einer neuen Stadt in Bismayah im Irak abschließen. Dies ist bis heute das größte Projekt eines koreanischen Bauunternehmens außerhalb Süd-Koreas. Hanwha hat mit diesem Geschäft weltweit für Aufsehen gesorgt. Dieses Stadtentwicklungsprojekt hat ein bislang ungekanntes Ausmaß und es trägt seinen Teil dazu bei, dass Süd-Korea in Übersee Bauaufträge einen Gesamtwert von mehr als 500 Milliarden Dollar erreichte.

Hanwha Engineering & Construction

Hanwha Engineering & Construction ist auf den Entwurf und den Bau groß dimensionierter ziviler Infrastrukturprojekte spezialisiert. Die Bandbreite reicht hier vom EcoMetro-Projekt, das Solarmodule und andere umweltsensible Funktionen umfasst, bis hin zu Resorts, Einkaufszentren, Schulen, Stadien und industriellen Produktionsanlagen. Zum umfangreichen Portfolio des Unternehmens gehört praktisch jedes Segment der Baubranche. Im Bereich Hoch- und Tiefbau zeichnete das Unternehmen für die Fertigstellung von Transport- und Hafenanlagen sowie Klärwerken verantwortlich. Außerdem baute Hanwha Engineering & Construction Industrieanlagen wie Kraftwerke, Öl- und Gas- sowie Biomüllanlagen.Darüber hinaus errichtete das koreanische Unternehmen Bürogebäude, Resorts, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Schulen, Stadien und Ausstellungsgebäude für den kommerziellen Sektor. Im Wohnungsbau wurden unter seiner Leitung bis heute 30.000 Wohnungen und Mischeinheiten fertiggestellt. Außer in Korea ist Hanwha Engineering & Construction weltweit vor allem im Hoch- und Tiefbau und im Wohnungsbau tätig. Dem Unternehmen liegen Aufträge für den Bau von Chemieanlagen im Nahen Osten und in Nordafrika und für die Errichtung von Wohnungen innerhalb großer Immobilienprojekte in Nord- und Südamerika vor.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hwenc.com

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top