Hanwha Unterzeichnet Größtes Auslandsbauprojekt in der Geschichte Koreas

Hanwha baut im Rahmen des größtes Übersee-Bauvertrags in der Geschichte koreas 100.000 Häuser im Irak

  • - 8 Milliarden US-Dollar-Bau eines neuen, 1.830 Hektar großen Dorfes.
  • - Wachstum wird wahrscheinlich mit kleinen und mittelgroßen Unternehmen geteilt, und durch Subunternehmer werden Arbeitsplätze geschaffen


[Donnerstag, 24. Mai 2012] Die Hanwha Gruppe erklärte, dass die irakische Kabinettsversammlung mit dem Unternehmen einen Vertrag über den Bau von 100.000 staatlichen Unterkünften im Irak unterzeichnet hat. Dies ist das größte Übersee-Bauprojekt in der Geschichte Koreas.

Dieses Projekt beinhaltet die Entwicklung eines 1.830 Hektar großen neuen Dorfes in der Region Vismaya, 10 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Baghdad (es ist von der Größe her vergleichbar mit dem Vorort Budang bei Seoul). Das Projekt umfasst den Bau von 100.000 Häusern und den dazugehörigen Straßen, Wasser- und Abflusseinrichtungen. Das Unternehmen plant, traditionelle islamische und moderne Häuser mit 100, 120 und 140 Quadratmetern Größe zu bauen.

Das gesamte Projekt wird nach sieben Jahren abgeschlossen sein, wobei mit dem Design-Build-Verfahren gearbeitet wird, bei dem ein einziges Unternehmen Planung, Beschaffung und Bau durchführt. Die Gesamtinvestition in dieses Projekt beträgt 7,75 Milliarden Dollar, mit 25% Vorauszahlung. Der Vertrag beinhaltet ebenfalls eine Preisindexklausel, um die Inflation zu beachten, was die geplanten Kosten an 8 Milliarden Dollar heranbringt.

In Anbetracht der Größe und symbolischen Bedeutung dieses Projektes hat Hanwhas Geschäftsführer, Kim Seung-youn, eine aktive Rolle bei der Leitung des Teams und der Überwachung aller Verfahren bis ins kleinste Detail übernommen. Des Weiteren haben leitende Hanwhas-Angestellte, darunter Kim Hyun-joong, Vizepräsident von Hanwha Construction, zahlreiche Irakbesuche durchgeführt und an etwa 20 Meetings teilgenommen, um die endgültigen vertraglichen Bestimmungen festzulegen. Im Laufe dieses beinahe ein Jahr andauernden Projektes legten die irakische Regierung und das Unternehmen Bestimmungen fest, die für beide Parteien sehr zufriedenstellend waren. Beide Parteien unterzeichneten im Mai ein Vereinbarungsmemorandum.

Hanwhas erfolgreiche Durchführung des Incheon Eco Metro, des ersten und größten urbanen Entwicklungsprojektes Koreas, soll eine wichtige Rolle dabei gespielt haben, dass die Gruppe den Zuschlag für dieses Projekt erhielt.

Bei diesem Projekt übernimmt die irakische Regierung die Verantwortung für die Bereitstellung von Mitteln für den Bau einer neuen Stadt/ den Verkauf von Häusern, während Hanwha Construction die Verantwortung für den Bau von 100.000 Häusern und die Grundbesitzentwicklung übernimmt. Seit Ende letzten Jahres warb die irakische Regierung unter 100.000 Angestellten um Vorbestellungen. Mittlerweile wurde die Vorbestellung beendet, und schon bald sollen die Kaufverträge unterzeichnet werden.

Hanwha Engineering & Construction

Hanwha Engineering & Construction ist auf den Entwurf und den Bau groß dimensionierter ziviler Infrastrukturprojekte spezialisiert. Die Bandbreite reicht hier vom EcoMetro-Projekt, das Solarmodule und andere umweltsensible Funktionen umfasst, bis hin zu Resorts, Einkaufszentren, Schulen, Stadien und industriellen Produktionsanlagen. Zum umfangreichen Portfolio des Unternehmens gehört praktisch jedes Segment der Baubranche. Im Bereich Hoch- und Tiefbau zeichnete das Unternehmen für die Fertigstellung von Transport- und Hafenanlagen sowie Klärwerken verantwortlich. Außerdem baute Hanwha Engineering & Construction Industrieanlagen wie Kraftwerke, Öl- und Gas- sowie Biomüllanlagen.Darüber hinaus errichtete das koreanische Unternehmen Bürogebäude, Resorts, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Schulen, Stadien und Ausstellungsgebäude für den kommerziellen Sektor. Im Wohnungsbau wurden unter seiner Leitung bis heute 30.000 Wohnungen und Mischeinheiten fertiggestellt. Außer in Korea ist Hanwha Engineering & Construction weltweit vor allem im Hoch- und Tiefbau und im Wohnungsbau tätig. Dem Unternehmen liegen Aufträge für den Bau von Chemieanlagen im Nahen Osten und in Nordafrika und für die Errichtung von Wohnungen innerhalb großer Immobilienprojekte in Nord- und Südamerika vor.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hwenc.com

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top