Hanwha im Begriff eine Solarenergieanlage in Portugal zu Bauen
  • - Hanwha SolarEnergy wird die Aufgaben der EPC und der O&M übernehmen
  • - Ausreichend Kapazität, um für etwa 8,800 Haushalte in Portugal Elektrizität bereitzustellen

[11. Mai 2012] Mit einer groß angelegten Solarenergieanlage in Portugal ist die Hanwha-Gruppe auf dem Vormarsch im europäischen Solarenergiemarkt.

Hanwha SolarEnergy, (Hyun-Joong Kim, CEO) hat zusammen mit Martifer Solar ein Konsortium gebildet, um ein groß angelegtes Geschäft zum Aufbau einer Solarenergieanlage abzuschließen, welche in Lissabon 17.6 MW abdecken soll.

Als Ergebnis der Vereinbarung, übernimmt Hanwha SolarEnergy die Aufgaben der EPC (Engineering, Procurement, and Construction) und der O&M (Operation and Maintenance), welche für den Aufbau der Anlage im Mai von Bedeutung sind.

Die Anlage, welche vor Beginn der kommerziellen Produktion Ende 2012 eine Reihe von Konstruktionsschritten durchlaufen wird, stellt jährlich Elektrizität in der Größenordnung von etwa 33 GW-Stunden zur Verfügung. Dies entspricht ausreichend Kapazität, um für etwa 8,800 Haushalte Elektrizität bereitzustellen.

Portugal ist eines der europäischen Länder, welches in hohem Maße von neuen und erneuerbaren Energiequellen, wie Solar-, Wind- und Wasserenergie, abhängig ist. Portugals Förderprogramme und Einführungspläne sind gut organisiert. Anders als andere europäische Länder, die mit unüberlegten Lizenzverfahren zu kämpfen haben, hält Portugal durch Kontrolle der Zuschüsse eine Reihe gut kalkulierter Verwaltungspläne für die Gesamtleistung neuer und erneuerbarer Energien aufrecht.

Obwohl bedingt durch die Wirtschaftskrise, im Hinblick auf Investitionen der portugiesischen Regierung in neue und erneuerbare Energien, von außen Druck ausgeübt wurde, hat die portugiesische Regierung aktiv für Investitionen durch globale Institutionen geworben, in dem sie Diskussionen mit der EZB, der EU und dem IWF folgend, Investitionen für Solarenergieprojekte von Sparmaßnahmen ferngehalten hat.

Hanwha SolarEnergy will diese Möglichkeit nutzen, um einen eigenständigen Einstieg in Europas Solarenergiemarkt auf den Weg zu bringen.

Hanwha SolarEnergy bietet Gesamtlösungen für alle mit der Solarenergie in Zusammenhang stehenden Bereiche, darunter die Entwicklung des Solarenergie-Gewerbes, die Konstruktion, die Verwaltung und die Geldbeschaffung. Im November letzten Jahres, hat das Unternehmen die größte Dach-Photovoltaikanlage gebaut, welche in Changwon eine Gesamtleistung von 2.24 MW produziert hat.

Währenddessen betreibt die Hanwha-Gruppe über die Hanwha Europe GmbH in dem im nördlichen Teil Italiens gelegenen Rovigo eine Solarenergieanlage in der Größenordnung von 6 MW. Das Unternehmen hat direkte Investitionen getätigt und die Anlage gebaut.

Martifer Solar ist ein auf Solarenergie spezialisiertes, globales Unternehmen. Das Unternehmen entwickelt Projekte im Solarenergie-Gewerbe auf der ganzen Welt, darunter europäische Länder wie Portugal, Spanien, Italien, die Tschechische Republik und Belgien. Es unterhält außerdem Projekte in Nordamerika, darunter die USA und Kanada, in südamerikanischen Ländern, wie Chile und Brasilien sowie in Indien und in Südafrika.

Hanwha SolarOne

Hanwha SolarOne Co., Ltd. (NASDAQ:HSOL) ist der weltweit größte Hersteller von Solarzellen und einer der größten Photovoltaik-Modul-Hersteller der Welt und bietet kostengünstige sowie wettbewerbsfähige, hochwertige PV Module. Das Unternehmen ist das Flaggschiff der Hanwha Gruppe, einer der größten Wirtschaftsunternehmen in Südkorea. Hanwha SolarOne ist aktiv in den Bereichen der Energieversorgung, im Handel sowie auf dem privaten und öffentlichen Wohnungsmarkt durch ein wachsendes Netzwerk an externen Distributoren, OEM-Herstellern und Systemintegratoren. Das Unternehmen verfügt über eine starke Präsenz weltweit, mit einem globalen Geschäftsnetzwerk in Europa, Nordamerika, Asien, Südamerika, Afrika und dem Nahen Osten. Als verantwortungsbewusstes Unternehmen fühlt sich Hanwha SolarOne verpflichtet, für Nachhaltigkeit einzutreten und ist deshalb ein aktives Mitglied des PV Cycle Rücknahme- und Recycling-Programms. Am 8. Dezember 2014 kündigte das Unternehmen die Übernahme von Hanwha Q CELLS in einer All-Stock-Transaktion an, die voraussichtlich im ersten Quartal des Jahres 2015 abgeschlossen sein wird (siehe die historischen Eingaben bei der SEC für die vollständige Offenlegung dieser Transaktion).

Weitere Informationen finden Sie unter: investors.hanwha-solarone.com

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Back to top