Hanwha Defense Systems

Hanwha Defense Systems wurde 1937 gegründet und ist seit 1973 auf die Rüstungsindustrie spezialisiert. Das Unternehmen ist zwar bekannt für die Herstellung von Truppentransportern und gepanzerten Fahrzeugen, ist aber auch bei leistungsstarken Technologien in verschiedenen Bereichen wie Flugabwehr- und Trägersysteme, Lenkwaffen, hochpräzise Navigationsgeräte und Laserwaffen stark aufgestellt und verfügt über eine hohe Produktionskapazität. Seit 2016 gehört das Unternehmen zur Familie der Hanwha Gruppe und entwickelt sich auf Basis einer stabilen Finanzstruktur zu einem weltweit führenden Verteidigungsunternehmen.

KVLS: Senkrechtstartanlage für Flugkörper Koreas


Hanwha Defense Systems entwickelt und produziert wichtige Kampfgeräte wie das K21(Infenteriekampffahrzeug), das BIHO (selbstangetriebenes Luftabwehrsystem), das HYBRID BIHO (Luftabwehrkanonen- und Rakentensystem), das CHUNMA (Kurzstrecken-Boden-Luft Raketensystem), das CHUNMOO (Raketenwerfer- und Munitionstransportfahrzeug) und ein Patrouillenfahrzeug für chemische, biologische und radioaktive Stoffe. 40 Arten von Trägersystemen für Heer und Marine sowie 30 Arten hochpräziser Navigationsgeräte, die in den Waffensystemen von Heer, Marine und Luftwaffe eingesetzt werden, werden mit firmeneigenen Technologien hergestellt. Ferner erweiterte Hanwha Defense Systems seine Geschäftsbereiche auf Flugabwehr- und Trägersysteme, Lenkwaffen, hochpräzise Navigationsgeräte und Laserwaffen, durch die das Unternehmen eine außergewöhnliche Entwicklung erreicht hat. Hanwha Defense Systems stellt eine Vielzahl von Produkten im Bereich der Rüstungsindustrie her und bietet Komplettlösungen für Waffensysteme von hoher Qualität für Heer, Luftwaffe und Marine an, sodass das Unternehmen einen Beitrag zur Stärkung der Streitkräfte und nationalen Sicherheitsstrategie leistet. Durch Forschung und Entwicklung auf höchstem Niveau trägt das Unternehmen wesentlich zum Wachstum in der Rüstungsindustrie Südkoreas bei.

Das repräsentative Abwehrsystem beim Truppeneinsatz besteht aus insgesamt 7 verschiedenen Panzerwagen wie dem K200, dem K277 (Kommandofahrzeug), dem K281 und dem K242 (Grantwerfer für Feuerschutz), dem K216 (Aufklärungsfahrzeug), dem K288 (Bergungsfahrzeug) und dem K221 (raucherzeugendes Fahrzeug). 2009 begann die Massenproduktion von leistungsfähigen Panzerwagen für den Truppeneinsatz. Was Luft- und ferngelenkte Waffen betrifft, bietet das Unternehmen Dienstleistungen für die Instandhaltung und das Management von VULCAN (für gepanzerte Fahrzeuge und Kriegsschiffe) an und entwickelt das NOBONG (40mm Zwillings-Schiffsgeschütz), das BIHO (selbstangetriebenes Luftabwehrsystem), das CHUNMA, (Kurzstrecken-Boden-Luft Raketensystem) und das HYBRID BIHO (Luftabwehrkanonen- und Rakentensystem), um Bereiche in niedriger und mittlerer Höhe zu schützen. 2014 begann die Massenproduktion von CHUNMOO, (Raketenwerfer- und Munitionstransportfahrzeug). Die Waffensysteme werden bei Einsätzen sowohl vom Heer als auch von der Marine eingesetzt. Mit hochpräzisen Navigationssystemen stellt das Unternehmen Ausrüstungen für Raumschiffe, Flugzeuge, Automobile und Schiffen her, die bei Positionsänderungen benötigt werden. Die Naroho-Rakete, das erste koreanische Raumschiff, ist mit dem Navigationssystem des Unternehmens bestückt worden und damit erfolgreich ans Ziel gelangt.

Auf Basis der Erfahrungen bei der Massenproduktion und beim Vorstoß auf ausländische Märkte exportierte das Unternehmen von 1993 bis 1995 den Panzerwagen K200 nach Südostasien. 2004 exportierte das Unternehmen das Barracuda (Gepanzertes Reifen-Fahrzeug), 2013 das Tarantula (Gepanzertes Reifen-Fahrzeug) nach Indonesien und ein Trägersystem für die Marine nach Kolumbien. 2015 wurde Barracuda nach Vietnam exportiert. Derzeit ist das Unternehmen bemüht mithilfe von kundenorientierten lokalisierten Strategien, in den Nahen Osten und weitere asiatische Märkte einzutreten.

Hanwha Defense Systems, das einen neuen Wachstumsmotor für die Rüstungsindustrie Südkoreas entwickelt, kann durch stetige Investitionen und Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Stärkung der Rüstungsindustrie Südkoreas beitragen. Mit anderen Tochterunternehmen in der Rüstungsindustrie wie Hanwha Techwin, Hanwha Systems und der Verteidigungssparte der Hanwha Corporation kann das Unternehmen Synergieeffekte schaffen, sodass es sich zu einem der 10 besten Unternehmen in der Rüstungsindustrie entwickeln kann.

Weitere Informationen, Besuchen Sie bitte:

Verwandte Branchen

Die Hanwha Group besteht aus verschiedenen Hauptgeschäftsbereichen: Petrochemie und Materialien, Mechatronik und Rüstung, Solarenergie, Finanzen, Freizeit und Dienstleistungen und Baugewerbe. Durch die wachsenden Zahlen unserer Fusionen mit Partnerunternehmen in aller Welt, nutzen wir die Kraft des nachhaltigen, qualitativen Wachstums, um den Nutzen
für unsere Kunden kontinuierlich zu steigern.

Back to top