Hanwha Total Petrochemical

Seit der Gründung 1988 entwickelt Hanwha Total Petrochemical technische Innovationen und ist auf ausländische Märkte vorgestoßen. Dabei fungiert das Unternehmen als Vorreiter der petrochemischen Industrie Südkoreas. 2003 gründetete die Hanwha Group mit einem französischen Unternehmen im Bereich Energie und Petrochemie ein Joint Venture, um sich zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Chemikalien und Energie zu entwickeln. Nach der Übernahme durch die Hanwha Group 2015 erwirtschaftete das Unternehmen das höchste operative Ergebnis und trat in eine neue Einwicklungsphase ein.

Hanwha Total Petrochemical


18 Werke von Hanwha Total Petrochemical befinden sich im petrochemischen Komplex in Daesan, in der südkoreanischen Stadt Seosan, im Süden der Chungcheong Region und bieten Komplettlösungen für Energie und Petrochemie an. Die petrochemikalischen Produkte Styromonomer, Paraxylen, Ethylenglykol, Polyethylen, Polypropylen und andere Energieprodukte wie Diesel, Flugbezin und LPG werden dort hergestellt.

Hanwha Total Petrochemical, das erste koreanische Unternehmen im Bereich Petrochemie, verfügt über Crackanlagen für Naphtha, Fraktionierungsanlagen für Kondensat und Anlagen für aromatisierte Rohstoffe und produziert Rohstoffe für petrochemische Produkte bis hin zu Endprodukten. In diesem Kontext arbeitet das Unternehmen an einer vollständigen vertikalen Integration. Dadurch werden alle Schritte, angefangen bei der Produktion bis hin zum Vertrieb, miteinander verbunden. Das ermöglicht dem Unternehmen, die Produktivität bei der Herstellung zu erhöhen und das Produktportfolio zu diversifizieren. Somit schafft das Unternehmen eine sichere Basis, um Wachstum zu generieren. 2010 meldete das Unternehmen sich als Raffinerieunternehmen an und ist seitdem im Bereich Energie tätig. 2014 tätigte das Unternehmen die größte Investition in den Ausbau der zweiten Anlage für aromatisierte Rohstoffe, Fraktionierungsanlagen für Kondensat und EVA-Anlagen, sodass das Unternehmen jährlich 1 Million Tonnen Ethylen, 1,77 Millionen Tonnen Paraxylen und 1,05 Millionen Tonnen Styrolmonomern produzieren kann. Dadurch kann das Unternehmen Skaleneffekte realisieren.

Durch die Verbesserung der Qualität der Produkte und die Erweiterung des Marktanteils wurden EVA-Produkte für Solarbatterien vom koreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie zu einem erstklassigen Produkt gewählt. Den größten Marktanteil hat das Unternehmen bei Produkten wie Schutzfolien, Verpackungsfolien und Flaschenverschlüssen. Hanwha Total Petrochemical schafft Synergieeffekte mit anderen Tochterunternehmen der Gruppe, sodass das Unternehmen sich auf dem Weltmarkt effektiv behaupten kann.

Weitere Informationen, Besuchen Sie bitte:

Verwandte Branchen

Die Hanwha Group besteht aus verschiedenen Hauptgeschäftsbereichen: Petrochemie und Materialien, Mechatronik und Rüstung, Solarenergie, Finanzen, Freizeit und Dienstleistungen und Baugewerbe. Durch die wachsenden Zahlen unserer Fusionen mit Partnerunternehmen in aller Welt, nutzen wir die Kraft des nachhaltigen, qualitativen Wachstums, um den Nutzen
für unsere Kunden kontinuierlich zu steigern.

Back to top