Petrochemie und Materialien

Business Highlights

Petrochemie und Materialien von Hanwha im Überblick

Corporate Video

Einführung in die Petrochemikalien von Hanwha

//www.youtube.com/embed/7KVDOln-rLM?autoplay=1

Der Ursprung allen Lebens beginnt dort, wo man es nicht sieht. Wie Wasser, das die Grundlage unseres Lebens darstellt. Die Petrochemie spielt eine grundlegende Rolle in unserem Leben und der modernen Industrie.

Seit 50 Jahren ist Hanwha beständig darum bemüht, einen Grundstein für unser Leben und unsere Industrie zu legen, sodass wir nicht nur im petrochemischen Bereich auf Platz 1 in Korea rangieren, sondern auch in die Reihen der stärksten Unternehmen stehen.

Die petrochemische Industrie Hanwhas stellt vor allem die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit in den Vordergrund. Hanwha hat die Kostenwettbewerbsfähigkeit im Markt stabilisiert. Darüber hinaus bieten wir zuverlässige chemische Produkte bei der Herstellung von chemischen Materialstoffen wie Ethylen und verbessern ebenfalls die ganze Zeit hindurch preisliche Wettbewerbsfähigkeit.

Die petrochemische Industrie Hanwhas entwickelt eine Vielzahl von Produkten. Mit der systematischen Vertikalisierung des Herstellungsverfahrens stehen umfangreiche Produkte von raffinierten Ölen, über Grundstoffe bis hin zu aus Mixwerkstoff gemachten vielfältigen Rohstoffen einschließlich moderner Werkstoffe, Chlor und Ätznatron zur Verfügung.

Die petrochemische Industrie Hanwhas wird mit zukunftsorientierten Technologien perfektioniert. Es werden unermüdlich Investitionen getätigt und Forschungen zur Schaffung einer fortschrittlichen Basis durchgeführt: von petrochemischen Produkten über moderne Werkstoffe bis hin zu umweltfreundlichen Solarprodukten einschließlich der Nanotechnologie.

Eine Grundlage zum Gedeihen und Aufblühen unseres Lebens schaffen Innovative und nachhaltige Lösungen für Geschäfte und die nächsten Generationen Das sind genau die Werte der petrochemischen Industrie, die Hanwha schafft.

Geschäftsfelder im Fokus

  • Top-Ranking
    Globaler Gigant
    Petrochemieunternehmen
  • Ethylen
    2,91 Millionen Tonnen pro Jahr
    Produktionskapazität
  • EVA
    Die weltweit größte
    Produktionskapazität
  • W&C compound
    Weltklasse
    Innovation
  • Styrolmonomer
    1,34 Millionen Tonnen pro Jahr
    Produktionskapazität
  • Gereinigte Terephthalsäure
    2 Millionen Tonnen pro Jahr
    Produktionskapazität
  • Thermoplaste für Automobile
    70% GMT,LWRT
    Marktanteil weltweit
  • Vermächtnis
    Mehr als 50 Jahre
    Geschichte

Wertschöpfende Integration

Erstklassige Produkte

W&C Compound W&C Compound wurde 2004 zu einem „Erstklassigen Produkt“
vom koreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie gewählt.
Hanwha Chemical entwickelte es 1985 erstmals in Korea und begann mit der
kommerziellen Herstellung. Seitdem ist es dem Unternehmen gelungen,
als drittes Unternehmen weltweit 345kV XLPE Kabel erfolgreich zu produzieren.
EVA für thermische Laminierfolie EVA für thermische Laminierfolie wurde 2009 zu einem „Erstklassigen Produkt“
vom koreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie gewählt.
EVA von Hanwha ist ein hochwertiges Produkt, das nur wenige Unternehmen weltweit
auf Basis moderner Technologien und Anlagen herstellen können.
EVA für thermische Laminierfolie wurde in Korea als Erstes von
Hanwha mit einzigartigen Technologien hergestellt. Filmmaterialien wie
Polyethylenterephthalat und orientierte Polypropylenfolien werden damit
dünn beschichtet, um die Materialien zu schützen und die Heißsiegelfähigkeit.
EVA für Solarzellen Die EVA-Materialien für Solarzellen von Hanwha Chemical und
Hanwha Total Petrochemical wurden zu einem „Erstklassigen Produkt
“ vom koreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Energie gewählt.
Die beiden Unternehmen haben den größten Marktanteil weltweit.
Hanwha Total Petrochemical hat seine führende Position durch Innovationen
verbessert und hatte Erfolg bei der ersten kommerziellen Produktion von EVA
für Solarzellen mithilfe der Röhrenreaktor-Polymerisation.

Werkstoffe für die Zukunft

  1. Automobile Werkstoffe
    Seit dem Einbruch des Autoteilgeschäfts in 1986 bietet das Unternehmen eine Vielzahl von hochfesten und leichten Verbundwerkstoffen wie z.B. GMT, LWRT und EVP sowie technologischen Fähigkeiten in diesem Marktsegment an. Mit der Gründung von Auslandsniederlassungen und Produktionsstätten in Alabama und Virginia, in den USA, sowie in Peking, Shanghai, China und Tschechien hat das Unternehmen sein Ansehen als globaler Hersteller und Lieferant von Autoteilen erhöht. Durch den Erwerb von Azdel in 2007, ein US-amerikanischer thermoplastischer Verbundwerkstoffhersteller hat das Unternehmen ein globales Netzwerk aufgebaut.
  2. Elektronische Werkstoffe
    Nach dem Einbruch im Bereich der FCCL (flexibles Kupferummanteltes Laminat) in 2003, ein Kernmaterial für Mobiltelefone, hat sich das Unternehmen dazu verpflichtet, ähnliche Technologien zu entwickeln, sowie sich für die inländische Produktion einzusetzen. Dies erhöhte die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Elektronikindustrien deutlich. Im Jahr 2012 erweiterte das Unternehmen sein Geschäftsfeld von TSP (Indium(III)-Oxid), das zur Herstellung von Plasmabildschirmen benötigt wird, durch die erfolgreiche Entwicklung und Herstellung von ITO-Folie (Indium-Zinnoxid), ein Kernmaterial für TSP.
  3. Solarwerkstoffe
    2010 gelang dem Unternehmen die inländische Produktion von EVA-Folien, welche zum Schutz von Solarzellen eingesetzt werden, die bald eine bedeutende Rolle im Solarstromgeschäft einnahmen. Das Unternehmen ist bestrebt, seine Produktionskapazität bis 2020 auf 100.000 Tonnen zu steigern, um seine Position unter den drei Spitzenunternehmen weltweit auszubauen.

Schlüsselbranchen

Unsere globale Präsenz

Globale Präsenz

X
Back to top