Hanwha Q CELLS präsentiert sich auf der „Global Green Growth Week 2016“ als umweltfreundliches Energieunternehmen

  • Dong-Kwan Kim, CCO von Hanwha Q CELLS, hält eine Grundsatzrede auf der GGGW 2016 und betont: „Wir werden die erste Generation sein, die die Energiewende miterlebt.“
  • Hanwha Q CELLS präsentiert Solarmodule mit Q.ANTUM Zell-Technologie.


Vom 5. bis 9. September fand die „GGGW 2016“(Global Green Growth Week 2016) im Internationalen Convention Center auf der Jeju-Insel in Südkorea statt. Bei seiner Rede im Rahmen des Asian Regional Policy Dialogue stellte er vor hochrangigen Mitgliedern aus dem Bereich Energieverwaltung verschiedener Länder Asiens Hanwha Q CELLS als umweltfreundliches Unternehmen und die Q.ANTUM Zell-Technologie vor.

Die „GGGW 2016“ ist eine vom Global Green Growth Summit (GGGS) und vom Global Green Growth Institute (GGGI), in Zusammenarbeit mit dem OECD und UNEP veranstaltete jährliche Konferenz und Wissensplattform im Bereich “Green Growth“. Sie besteht aus einer Ministerkonferenz zur Energieverwaltung mit Teilnehmern aus verschiedenen Ländern Asiens und einer Ausstellung zu grünen Technologien.

Dong-Kwan Kim, CCO von Hanwha Q CELLS, hielt eine Grundsatzrede zum Thema „Innovative Technologien bei Solarzellen und Energiespeichern". Dabei sprach er von der „Energiewende" und verwies auf die Bedeutung der Solarenergie und von Energiespeichersystemen, die einen Paradigmenwechsel in der Energiewirtschaft einläuten werden.

Weiter hieß es: „Die Ablösung des konventionellen Geschäftsmodells durch die Nutzung von Solarenergie und Energiespeichersystemen („Energie Storage System“) wird zu einem Paradigmenwechsel in der Energiewirtschaft führen und eine grundlegende Veränderungen für den Verbraucher herbeiführen. Nach der Industriellen Revolution im 18. Jahrhundert werden „wir die erste Generation sein, die die Energiewende miterlebt“.

Während seiner zehnminütigen Grundsatzrede betonte er: „Im Jahr 2040 soll der Anteil an erneuerbaren Energien auf 54% gestiegen sein und ein Anteil an Solarenergie von 26% erreicht sein. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der erneuerbaren Energien zu steigern. Derzeit liegt der Anteil der Solarenergie bei allen Energieverbrauchsanteilen bei 2%. Dieser Anteil soll bis 2040 um das 13-fache gesteigert werden.

Er fügte hinzu: „Mit Hilfe von Energiespeichersystemen- soll die Nutzung der Solarenergie verbessert werden. Die konventionelle Energienutzung, wie wir sie bisher kannten, soll durch die Verbesserung der Solarenergieleistung abgelöst werden. Außerdem muss ein Paradigmenwechsel in der Energienutzung herbeigeführt werden und für eine Verbesserung der Lebensqualität sorgen.“

Hanwha Q CELLS stellte auf der „GGGW 2016“ ihre neuste Errungenschaft vor, die Q.ANTUM Zell-Technologie (Q.ANTUM) unter Anwendung mono- und multikristalliner Solarmodule. Im Zentrum der Technologie stehen die multikristallinen Solarmodule (Q.PLUS). Mit einer Effizienz von etwa 19,5% erreichte die Q.ANTUM Technologie jüngst den aktuellen Weltrekord in der Moduleffizienz multikristalliner Solarmodule in Standardgröße. Sie überragt alle bisher dagewesenen Energieeinträge und nimmt eine weltweite technologische Führungrolle in diesem Gebiet ein.

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top