Hanwha - in den Himmel und darüber hinaus

Hanwha looks to the
HORIZON

Die Luft- und Raumfahrtindustrie floriert. Es wird erwartet, dass der weltweite Markt für Verkehrsflugzeuge bis 2022 209 Milliarden US-Dollar erreicht. Airbus und Boeing rechnen damit, dass in den nächsten 20 Jahren ungefähr 42.700 Flugzeuge nachgefragt werden. Auch die Ära der kommerziellen Raumfahrt steht unmittelbar bevor, da Unternehmen wie Boeing und SpaceX kooperieren, um den Prozess zu beschleunigen.

Ein raketenhafter Aufstieg

Seit den ersten Gehversuchen in der Luft- und Raumfahrtindustrie in den 1970er Jahren, hat sich Hanwha zu einem zuverlässigen und attraktiven Partner für die weltweit führenden Flugzeughersteller entwickelt. Unabhängige Tochterunternehmen der Hanwha Group liefern hochpräzise Komponenten, Maschinen, Sensoren, Radarsysteme und netzwerkbasierte Systeme, die nicht nur in Flugzeugen, sondern auch bei Satelliten und Raketen eingesetzt werden können.

  • Strategische Partner von GE, P&W, Rolls-Royce Strategische Partner von GE, P&W, Rolls-Royce
  • Hergestellte Flugzeugmotoren : 8.600 8.600 Hergestellte Flugzeugmotoren
  • 780 Millionen US-Dollar in den nächsten 5 Jahren 780 Millionen US-Dollar in den nächsten 5 Jahren

Jahrzehnte des Vertrauens führen zu enger Kooperation

In den letzten fünf Jahren hat Hanwha Vertragsabschlüsse getätigt, um Flugzeugteile und dazugehörige Dienstleistungen im Wert von über 12 Milliarden US-Dollar an die weltweit führenden Flugzeugmotorenhersteller zu liefern. Zudem erhielt das Unternehmen eine 30%ige Teilhaberschaft an einem Pratt & Whitney Fertigungsstandort in Singapur.

Hanwha versorgt seine Kunden mit Flugzeugkomponenten, die den strengen weltweiten Qualitätsstandards entsprechen. Beispielsweise werden alle im Hanwha Hauptwerk in Changwon montierten Gasturbinenmotoren einem 16.000 U / Min-Test unterzogen, um die Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Bauteile zu garantieren.

Hanwha greift nach den Sternen

Hanwhas hochmoderne Fertigungstechnologie bewährte sich eindrucksvoll durch den erfolgreichen Start der Naro oder „Korea Space Launch Vehicle-I“ im Jahr 2013. Der ausschließlich von Hanwha entwickelte, patentierte Kick-Motor, war der erste in Südkorea hergestellte Raketenmotor für Trägerraketen, der einen Satelliten in einer Umlaufbahn 300 Kilometer über der Erde positionieren kann.

Hanwha wird alles tun, um seine Präsenz in der globalen Luft- und Raumfahrt in den nächsten 5 Jahren weiter zu stärken. In Zukunft soll der Fokus auf Forschung- und Entwicklungsarbeit sowie auf Präzisionstechnik gelegt werden. Die Fertigungskapazität des Unternehmens wird durch eine zweite Großanlage im Vietnam erheblich erweitert, die im Dezember 2018 in Betrieb genommen wird.

Durch Herausforderung, Hingabe und kompromisslose Integrität wird Hanwha Fortschritt und Innovation vorantreiben – zwischen Himmel und den Sternen.

Back to top