Business-Knigge für China

Wir stellen Ihnen einige Tipps für Geschäftsreisen ins Ausland oder Kommunikationsmethoden mit Kollegen aus anderen Ländern vor. Lassen Sie uns das erste Beispiel für unterschiedliche Geschäftskulturen in verschiedenen Ländern betrachten. Wir beginnen mit der Geschäftskultur in China.

Die Bedeutung der „Sitzordnung“ beim Essen mit chinesischen Kollegen

Ein Mitarbeiter der chinesischen Geschäftsstelle, der seinen CEO begleitete, kam in eine unangenehme Situation. Nachdem sie das Restaurant betreten hatten, wies der Kellner ihnen die vorbestimmten Plätze zu: „Bitte nehmen Sie diesen Platz hier und Sie dort.“ Der CEO, der kein Wort Chinesisch spricht, saß weit weg von dem Mitarbeiter, der als Dolmetscher hätte fungieren sollen, um bei der Kommunikation mit den chinesischen Angestellten zu helfen. Der CEO fühlte sich deswegen unwohl und bat darum, dass der Dolmetscher direkt neben ihm zu sitzen kam.

Man pflegt zu sagen, dass ein Business-Knigge für China mit der „Sitzordnung“ beginnt, die dort eine sehr große Rolle spielt. Der Gastgeber hat das Recht, die Sitzordnung festzulegen. Normalerweise ist der Platz in der Mitte des Raums, der weit vom Eingang entfernt ist und vom dem aus man gut erkennen kann, wer hereinkommt, der Ehrenplatz. Dort nimmt in den meisten Fällen der Gastgeber Platz. Den Gästen werden ihre Plätze je nach ihrer Position im Unternehmen zugewiesen. Diejenigen, die eine höhere Position bekleiden, sitzen näher beim Gastgeber.

Geschäftskultur in China, Do’s & Don’ts

DO’S

  • Überreichen Sie beim ersten Treffen ein
    kleines Geschenk.

  • Benutzen Sie bei der Begrüßung den
    offiziellen Titel des Gegenübers.
    Wenn Sie den nicht kennen, reden Sie
    ihn höflicherweise mit „ Herr Professor“ an.


  • Halten Sie für ein Meeting Dokumente
    nicht nur auf Englisch bereit, sondern
    legen Sie auch eine chinesische Fassung vor.


  • Nehmen Sie nach Möglichkeiet auch an
    inoffiziellen Meetings teil.


  • Rauchen erleichtert das Gespräch.
    Lehnen Sie eine angebotene Zigarette
    nicht ab, auch wenn Sie selbst
    Nichtraucher sind.

DON’TS

  • Tragen Sie keine grüne Mütze und
    verschenken Sie auch keine, denn sie
    wird mit untreuen Frauen assoziiert.


  • Um beim Meeting das Eis zu brechen,
    sprechen Sie über Alltägliches.


  • Verschenken Sie keine Uhren, denn die
    Aussprache des chinesischen Schriftzeichens
    für Uhr ist gleichlautend wie die für „Tod“.


  • Wenn Sie eine Visitenkarte bekommen,
    und stecken Sie sie nicht sofort weg,
    sondern lesen Sie sie sorgfältig.


  • Machen Sie keine Besuche in der
    Mittagszeit zwischen 12:00 und 14:00 Uhr.

Tochterunternehmen der Hanwha Group in China

In China gibt es insgesamt 9 Tochterunternehmen mit 28 Filialen der Hanwha Corporation, nämlich Hanwha Techwin, Hanwha Chemical,
Hanwha General Chemical, Hanwha Total Petrochemical, Hanwha Q CELLS, Hanwha Advanced Materials, Hanwha Life,
Hanwha Investment & Securities und die Zentrale der Hanwha Group China.

China map
Back to top