Kopenhagener Zoo steht für Artenschutz mit Solarenergie von Hanwha Q CELLS

  • In Zusammenarbeit mit dem PKA Energiefonds SustainSolutions hat der Kopenhagener Zoo Q.PEAK DUO-Hochleistungssolarsysteme von Hanwha Q CELLS auf den Zoogebäuden installiert. Die Solaranlagen helfen dabei, die jährlichen CO2-Emissionen um rund 170 Tonnen zu reduzieren, was die Erreichung der ehrgeizigen Klimaziele des Zoos ermöglicht


[August 22, 2019] Der Kopenhagener Zoo zeigt sich von seiner grünen Seite und bekennt sich zu Solarenergie von Hanwha Q CELLS bei der Implementierung seiner neuen Energiespar- und Klimaschutzmaßnahmen.

Es wurden Kooperationsvereinbarungen mit dem Energiefonds SustainSolutions der Pensionskassernes Administration A/S (PKA) und Solcellekonsulenten A/S (Großhändler) geschlossen, um jährlich 20% Energie, 6 Millionen Liter Wasser und 170 Tonnen CO2 im Zoobetrieb einzusparen. Solarenergie spielt dabei eine Schlüsselrolle, da die Installation von PV-Anlagen auf 12 Gebäudedächern im Park des Zoos den größten Effekt haben wird.

Die Solaranlagen verfügen über eine Leistung von 273 kWp. Q.PEAK DUO BLK-G5 mit 300 Wp und Q.PEAK DUO-G5 mit 325 Wp von Hanwha Q CELLS werden nach Abschluss des Projekts ab 1. Juli saubere Energie liefern, die ausschließlich vom Kopenhagener Zoo verwendet werden wird. Auf diese Weise senkt der Zoo nicht nur die Energiekosten, sondern verbessert auch effektiv und nachhaltig seine Umweltbilanz.

Jørgen Nielsen, CEO des Kopenhagener Zoos, hat in den letzten 18 Monaten an einer umfassenden Renovierung und Neugestaltung des Zoos gearbeitet, um Besuchern ein völlig neues Erlebnis bieten zu können. „Der Eingangsbereich, die Restaurants und Cafés, der Spielplatz und viele andere Bereiche des Zoos wurden komplett renoviert, umgestaltet und verbessert, was den Besuch für unsere Gäste noch aufregender macht. Für den Kopenhagener Zoo gehen Artenschutz, Umweltschutz und Klimaschutz Hand in Hand. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir gemeinsam mit dem Energiefonds von PKA, SustainSolutions, und Solcellekonsulenten A/S die Erhaltung der Natur und der Arten durch die langlebige Leistung der Solarlösungen von Hanwha Q CELLS noch nachhaltiger gestalten können“, fügte Nielsen hinzu.

Jan Peters, Verkaufsleiter Bezirk Nord (Europa) von Hanwha Q CELLS, sagte: „Mit Hilfe der leistungsstarken Solarlösungen von Hanwha Q CELLS wird der Kopenhagener Zoo seine Stromkosten erheblich senken und seinen ökologischen Fußabdruck bei gleichzeitiger Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit verbessern können. Immer mehr Unternehmen in Europa erkennen das enorme Potenzial der C&I-Lösungen von Hanwha Q CELLS und zeigen Interesse an Solarenergie für den Eigenbedarf.“

Der Kopenhagener Zoo in Frederiksberg blickt auf eine 160-jährige Geschichte zurück und beherbergt mehr als 3.500 Tiere und 240 Arten. Er wurde 1859 gegründet und ist nicht nur Dänemarks ältester Zoo, sondern auch einer der ältesten in Europa. Jedes Jahr zieht der Kopenhagener Zoo über eine Million Besucher aus dem In- und Ausland an.

Hanwha Q CELLS

Hanwha Q CELLS Co., Ltd. (NASDAQ: HQCL) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Photovoltaik-Solarzellen und –modulen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Seoul, Südkorea, verfügt über ein Zentrum für Technologie und Innovation in Thalheim, Deutschland, sowie Fertigungsstandorte in Malaysia und China. Hanwha Q CELLS bietet Solarmodule, Photovoltaik-Systemlösungen und Groß-Solarkraftwerke. Über das wachsende globale Netzwerk in Nordamerika, Asien, Europa, Südamerika und dem Nahen Osten bietet das Unternehmen herausragende Dienstleistungsservices und langfristige Kundenkooperationen in den Bereichen Versorgung, kommerzieller Handel, Regierungskooperation und Wohnungsmarkt. Hanwha Q CELLS ist eines der Flaggschiffe der Hanwha Group, gelistet als Fortune Global 500-Unternehmen und Top-10-Unternehmen in Südkorea.

Erfahren Sie mehr unter: www.hanwha-qcells.com/de

Safe Harbour Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen. Diese Erklärungen stellen zukunftsbezogene Aussagen innerhalb der Bedeutung von Abschnitt 27A des Wertpapiergesetzes von 1933 in der jeweils gültigen Fassung und Abschnitt 21E des Security Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung und wie im U.S.-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese zukunftsbezogenen Erklärungen können durch eine Terminologie identifiziert werden, wie „wird“, „erwartet“, „nimmt an“, „Zukunft“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „schätzt“ und ähnliche Aussagen. Unter anderem enthalten die Zitate vom Management in dieser Pressemitteilung sowie der Geschäftsausblick des Unternehmens zukunftsbezogene Aussagen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Weitere Informationen zu diesen und sonstigen Risiken sind in den Dokumenten von Hanwha SolarOne bei der U.S.-Wertpapieraufsichtsbehörde enthalten, einschließlich des Jahresberichts auf Formular 20-F. Außer in dem gesetzlich erforderlichen Maße übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung zur Aktualisierung von zukunftsbezogenen Aussagen, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig.

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top