Hanwha Corporation verstärkt sich im Bergbausektor

  • Hanwha unterzeichnet einen Bergbau-Servicevertrag über 8,3 Mio. USD in Indonesien
  • Die LDE Corporation Australia verbucht seit der Übernahme durch Hanwha vor 5 Jahren Aufträge in Höhe von über 330 Mio. USD
  • Hanwha präsentiert auf der AIMEX, der größten Bergbaumesse im asiatisch-pazifischen Raum, erstmals seine neuesten Bergbauprodukte wie Industriesprengstoffe und elektrische Zündsysteme

Hanwha begrüßte Besucher am Messestand auf der AIMEX 2019



[September 10, 2019] Die Hanwha Corporation arbeitet auf Hochtouren, um die weltweit wachsende Nachfrage nach Bergbauprodukten des Unternehmens bedienen zu können. Hanwha unterzeichnete kürzlich einen Vertrag über 8,3 Mio. USD zur Belieferung eines indonesischen Bergbauunternehmens mit Industriesprengstoff. Allein dieses Jahr erhielt das Unternehmen sechs Großaufträge in Höhe von 22,3 Mio. USD und erwartet damit einen Gesamtumsatz des Überseegeschäfts von über 165 Mio. USD bis zum vierten Quartal 2019. Seit 2014, als Hanwha den internationalen Verkauf von Bergbauprodukten begann, hat sich der Umsatz dieses Geschäftszweigs verelffacht.

Übersee-Märkte als Zielgruppe mit Vertragsabschlüssen in Höhe von über 330 Mio. USD

Hanwhas globale Geschäftstätigkeit im Bergbausektor verzeichnet besonders starkes Wachstum in Australien und Indonesien. Die Low Density Explosives (LDE) Corporation Australia hatte bei der Übernahme durch Hanwha im Jahr 2015 einen Gesamtwert von 19 Mio. USD; in diesem Jahr wird bereits ein Umsatzwachstum von rund 66 bis 74,2 Mio. USD erwartet. Dies ist auf positives Feedback und Kundenempfehlungen zurückzuführen, dass Produkte von Hanwha einen hocheffizienten und kostensparenden Einsatz gewährleisten.

Im Jahr 2016 unterzeichnete die LDE Corporation Australia die Verlängerung eines Fünfjahresvertrages zur Herstellung und Lieferung von Industriesprengstoffen an das australische Bergbauunternehmen Whitehaven Coal. Anschließend wurde ein bis 2020 gültiger Vertrag über Bergbaudienstleistungen mit Glencore geschlossen, ein britisch-schweizerisches Rohstoff- und Bergbauunternehmen.

Aufgrund der starken lokalen Nachfrage in Westaustralien baut Hanwha einen Produktionsstandort für industrielle Sprengstoffe mit einer jährlichen Kapazität von 50.000 Tonnen. Dies ist das dritte Hanwha-Werk mit einer Kapazität von 50.000 Tonnen, das in Australien errichtet wird. Mit der Fertigstellung der Anlage im Jahr 2020 wird Hanwha allein in Australien über eine jährliche Fertigungskapazität von 150.000 Tonnen Industriesprengstoff verfügen, was dem doppelten Produktionsvolumen der Standorte in Südkorea entspricht.

Auch in Indonesien kann ein deutliches Wachstum verzeichnet werden. Nachdem Hanwha im Jahr 2012 mit der Lieferung von nichtelektrischen Zündern an PT Dahana, ein staatliches indonesisches Schießpulverunternehmen, begonnen hatte, etablierte das Unternehmen im Jahr 2013 und 2014 zwei weitere lokale Niederlassungen. Seitdem ist Hanwha im dortigen Bergbausektor aktiv und beliefert den indonesischen Markt mit hochwertigen Bergbauprodukten und -dienstleistungen. Zudem wurde ein indonesisches Werk errichtet, das über ein jährliches Produktionsvolumen von 23.000 Tonnen Industriesprengstoff verfügt.

Anfang 2019 begann Hanwha mit dem Bau einer Produktionsanlage für Sprengzylinder in Indonesien, um den lokalen Markt mit hochqualitativen Zündverstärkern zu versorgen. Zündverstärker sind die Hauptbestandteile von Zündsystemen bei der Aktivierung von Schießpulver.

Hanwha verfügt in Indonesien derzeit über ein Auftragsvolumen von mehr als 57,8 Mio. USD. Bis 2025 soll der Auftragseingang auf über 90,8 Mio. USD steigen.

Hanwha feiert auf der AIMEX 2019 sein Debut mit Premiumtechnologie

Vom 27. bis 29. August 2019 war Hanwha auf der jährlich stattfindenden Bergbaumesse AIMEX (Asia Pacific International Mining Exhibition) zu Gast, die vor 50 Jahren zum ersten Mal in der australischen Stadt Sydney stattfand. Auf der AIMEX präsentierte Hanwha seine Produkte erstmalig einem internationalen Publikum.

Die AIMEX 2019 wurde gemeinsam von fünf großen australischen Bergbauunternehmen organisiert, darunter Hanwhas Kunden Glencore und Whitehaven Coal. Die Veranstaltung beherbergte Messestände von mehr als 500 Unternehmen und zog über 6000 Unternehmensvertreter und Besucher an.

Zu Hanwhas Produkthighlights auf der AIMEX 2019 gehörte das Hanwha Electronic Blasting System (HEBS), das den neu entwickelten elektrischen Zünder Hytronic 2 verwendet. Hanwha präsentierte außerdem XLOAD, einen umweltfreundlichen Massenemulsionssprengstoff, ein Paradebeispiel für Hanwhas branchenführende Produktqualität.

Am AIMEX-Stand bot das Unternehmen den Standbesuchern eine VR-Tour an, um seine zukunftsweisende Technologie von allen Seiten vorstellen zu können. Die virtuelle Tour führte die Besucher durch das Hanwha-Werk in der koreanischen Stadt Boeun und gab einen genauen Einblick in die Produktion und Qualitätsprüfung von elektrischen Zündsystemen.

Erster Vorstoß in Australien mit hochmodernen elektrischen Zündern

Hanwhas Produktion von elektrischen Zündern in der vollautomatisierten Produktionsanlage im südkoreanischen Boeun



Hanwha stellt im Werk in Boeun hochqualitative Hytronic 2-Zünder mit automatisierten Fertigungsanlagen her. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass es die herausragende Effizienz des Hytronic 2 auf dem australischen Markt unter Beweis stellen kann, ein Standort, der weltweit für seine große Anzahl an Minen berühmt ist.

Aufgrund der hohen Kosten für die Bereitstellung von Ausrüstung und Arbeitskräften wird kosteneffizientes Sprengen immer wichtiger. Für große Bergbauunternehmen und internationale Bergbaugesellschaften, welche die Gewinnung von kostbaren Mineralien beschleunigen wollen, kann Hytronic 2 die Anzahl der notwendigen Sprengungen verringern und damit die Abbaukosten erheblich senken.

In kürzlich durchgeführten Effizienztests von KIDECO in Indonesien hat Hytronic 2 im Vergleich zu nichtelektrischen Zündern eine bessere Sprengleistung mit weniger verursachten Bodenvibrationen sowie eine kürzere Aushubzeit zeigen können.

Darüber hinaus unterscheiden sich Hanwhas Bergbauprodukte von herkömmlichen Produkten, die auf dem Markt verfügbar sind, da sie bei der Sprengung weniger giftige Dämpfe freisetzen. Giftige Gase und Dämpfe als Nebenprodukt von Sprengungen sind ein ständiges Sicherheitsrisiko für Minenarbeiter und werden von der australischen Regierung, den örtlichen Gemeinden und Umweltverbänden genau überwacht.

Gesundheit und Sicherheit haben für Hanwha oberste Priorität, weshalb das Unternehmen kontinuierlich an der Verbesserung seiner Produkte arbeitet, um Sprengarbeiten noch effizienter und sicherer zu machen. Für Hanwha bedeutet Produktqualität, dass sowohl der Benutzer als auch die Umwelt optimal vom Einsatz des Produktes profitieren können.

Marktdominanz in einem wachsenden Markt durch überlegene Produktqualität und Technologie

Hanwha ist seit seinem Eintritt in den globalen Bergbausektor im Jahr 2014 in Australien und Indonesien aktiv. Derzeit wächst der Markt pro Jahr um 2,1% oder 15 Mrd. USD. Der Markt für elektrische Zünder verzeichnet ein jährliches Wachstum von mehr als 10%, da neue und effizientere Produkte allmählich ältere elektrische und nichtelektrische Zünder ersetzen.

Hanwha will seine globale Präsenz im Bergbausektor durch das Erreichen des US-amerikanischen und chilenischen Marktes mit wettbewerbsfähigen Preisen ausbauen, um Kosten bei gleichzeitiger Beibehaltung der Produktqualität zu senken.

„Wir sind derzeit eines der zehn weltweit führenden Unternehmen der Bergbaubranche“, sagt ein Sprecher Hanwhas. „Wir werden mit unseren fortschrittlichen Sprengsystemen, hochmodernen Produktionsanlagen und technologischen Innovationen einen großen Schritt nach vorne machen, um zu unseren stärksten Konkurrenten aufzuschließen.“

Hanwha Group

Die Hanwha Group, gegründet 1952, ist eines der Top-10-Unternehmen in Südkorea und als Fortune Global 500-Unternehmen gelistet. Die Hanwha Group verfügt über 70 inländische Tochtergesellschaften und 325 globale Niederlassungen in den drei Sektoren Produktion und Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistung und Freizeit. Mit einer 65-jährigen Branchenführerschaft umfasst Hanwhas Bau- und Fertigungssektor mehrere Bereiche wie Chemie & Werkstoffe, Luft- und Raumfahrt, Solarenergielösungen und globale Bauprojekte. Das Finanznetzwerk des Unternehmens, das im Bereich Versicherungen, Vermögensverwaltung und Wertpapierhandel tätig ist, stellt die zweitgrößte Nichtbanken-Finanzgruppe in Südkorea dar. Der Dienstleistungs- und Freizeitsektor bietet seinen Kunden Premium-Lifestyle im Einzelhandel und Resortbetrieb.
Erfahren Sie mehr unter: www.hanwha.com

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top