Produkte & Dienstleistungen > Branchen

Hanwha Advanced Materials

1965 wurde Hanwha Advanced Materials gegründet. Das Unternehmensmotto lautet: „Das Unternehmen, das hochwertige moderne Technologien der Menschheit und Umwelt zuliebe entwickelt.“ Die Geschäftsfelder von Hanwha Advanced Materials umfassen Leichtbau von Automobilwerkstoffen und Elektronik- und Solarmaterialien. Dank der Forschungsaktivitäten in den USA, Europa, China und Südkorea gehört es zu den weltweit führenden Unternehmen in der Branche für moderne Werkstofftechnologie.


Im Jahr 1986 ist das Unternehmen das erste Mal in den Markt für Autoteile eingestiegen. Es produziert eine Vielzahl von Leichtverbundmaterialien, darunter glasfasermattenverstärkte Thermoplaste und leichte verstärkteThermoplaste sowie expandierbares Polypropylen. In Bezug auf glasfasermattenverstärkte Thermoplaste und leichte verstärkte Thermoplaste hat das Unternehmen den weltweit größten Marktanteil und liefert seine Produkte an Hyundai, Kia, BMW, Volkswagen, GM, Ford, Toyota.

Im Mai 2014 wurde zum ersten Mal die hybride Stoßstange für Autos entwickelt. Die besondere Stoßstange besteht aus einer Mischung aus GMT und Stahl, was den Sicherheitsstand erheblich verbessert und durch die Leichtbauweise viele Vorteile bietet. Im gleichen Jahr haben wir die entsprechende Technologie zur Herstellung von leichtgewichtigen Autos mit GMT und Para-Aramid-Faserstoffen, der als Super-Faserstoff gilt und für Materialien der Körperpanzerung verwendet wird, entwickelt und wurden von der Korean Agency for Technology and Standards des Ministeriums für Handel, Industrie und Energie ausgezeichnet. Das Unternehmen hat in Alabama und Virginia sowie Beijing und Shanghai und in Tschechien Niederlassungen mit Produktverwaltungssystemen.

Dies trug erheblich dazu bei, uns zu einem globalen Anbieter für Autoteile zu machen. Seit der Übernahme des amerikanischen Autoteileherstellers Azdel ist Hanwha Advanced Materials weltweiter Autoteilelieferant. 2015 ist ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für moderne Werkstoffe ins Leben gerufen worden, wo man leichte und verstärkte Verbundmaterialien erforschen und neue Applikationen daraus entwickeln kann. Durch die Entwicklung der neuen Stoffe und Formationstechnologien, einschließlich des Hydrationsverfahrens zwischen verschiedenen Stoffen und Kunststoffen, konzentriert sich das Unternehmen auf die Herstellung neuer Stoffe und die Entwicklung eines neuen Verfahrens gemäß dem Trend der Herstellung von leichten und elektronischen Teilen. Die Hauptaufgaben von Hanwha Advanced Materials sind die Entwicklung der Stoffe für Solarenergie und Elektronik und die Verbesserung der Kommunikationstechnologien der 5. Generation und des Internets der Dinge. Außerdem arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung von Materialien, die in Autoteilen der nächsten Generation eingesetzt werden.

Seit der Massenproduktion von kupferkaschierten Laminaten ist das Unternehmen erstmals in den Bereich elektronischer Stoffe eingetreten und verstärkt seine Wettbewerbsfähigkeit durch die erste erfolgreiche Herstellung von Rohstoffen für kupferkaschierte Laminate. Das Unternehmen ist ebenfalls in den Bereich der eletronischen Bestandteile für Automobile vorgestoßen. Auf Basis von Beschichtungstechnologien entwickelt das Unternehmen ITO-Filme, wobei es sich um die Kernstoffe für Touchscreen Panels handelt.

Im Bereich EVA-Stoffe für Solarbatterien und mit über 30 Jahren Erfahrung und Know-How in der Sheet Produktion ist Hanwha Advanced Materials führend und hat 2010 erstmals EVA-Schichten, Kernstoffe für die Solarindustrie, entwickelt. Hanwha Advanced Materials verfügt über Technologien im Bereich EVA-Folie und Rückseitenfolie und ist kontinuierlich bemüht, seine Marktanteile in China, Europa, Japan und Südkorea zu vergrößern. Rückseitenfolie dient zur Verlängerung der Nutzungsdauer von Solarmodulen. Das Unternehmen entwickelt und liefert diese an Kundenunternehmen.

Weitere Informationen, Besuchen Sie bitte:

Back to top