Hanwha entwickelt Triebwerke für die zukünftige Luft- und Raumfahrtindustrie


Kennen Sie vielleicht die Naro-Rakete, die in Südkorea als Trägerrakete entwickelt wurde? Die Technologie für Luft- und Raumfahrt steht derzeit im Rampenlicht. Durch eine Trägerrakete kann ein Satellit ins All gebracht werden. Obwohl zwei Versuche scheiterten, hat man es 2013 geschafft, die Naro-Rakete ins All zu bringen. Diesen Erfolg haben die hervorragenden Technologien von Hanwha ermöglicht.

Hanwhas Erfolgsgrundlage für den Start der Naro-Rakete

Am 30. Januar 2013 um 16 Uhr machten alle auf den Start der Rakete aufmerksam. Endlich war der Start der Rakete erfolgreich. Zwei erfolglose Versuche hatte es schon gegeben: Am 25. August 2009 war es misslungen, die Rateke ans Ziel zu bringen. Am 10. Juni 2010 war die Rakete im Flug explodiert. Daher hegte man auch diesmal große Zweifel, ob es gelingen würde, die Rakete erfolgreich ins All zu bringen. In diesem Sinne ist der Erfolg der Naro-Rakete sehr lobenswert.


Durch den Erfolg der Naro-Rakete wurde Südkorea als elftes Land Mitglied im „Space Club“. Unter dem „Space Club“ versteht man Länder, die einen Satelliten aus eigener Produktion mit einer Rakete ins All gebracht haben. 1957 trat die Sowjetunion (heute Russland) erstmals als Mitglied bei, gefolgt von Frankreich, Japan, China und England.

Der erfolgreiche Start der Naro-Rakete ist Hanwha zu verdanken. Seit 2003 haben sich Hanwha Corporation/Defense und Hanwha Corporation/Machinery jeweils für die Entwicklung von Raketentriebwerken und Kontrollsystemen für die Flugstellung eingesetzt. Das bisher große Engagement für die Entwicklung und Produktion des oberen Teils der Naro-Rakete ermöglichte es diesmal, den Satelliten in Umlauf zu bringen.


Hanwha Corporation/Defense entwickelte erstmals ein Raketentriebwerk in Korea. Das Triebwerk bringt den Satelliten der Naro-Rakete in eine Höhe von 300km. Bei der Entwicklung gab es zahlreiche Hindernisse und trotz der Fehlstarts hat das Forschungs- und Entwicklungsteam nicht aufgegeben.

Das Lenkeinrichtungssystem, das von Hanwha Corpoation/Machinery entwickelt wurde, ist von großer Bedeutung. Diese Technologie, die trotz des Höhenflugs und Vakuums das Objekt zum Ziel bringt, ist eine hochmoderne Technologie, die Unternehmen im Bereich Luft- und Raumfahrt anderen Unternehmen nicht übertragen wollen. Daher ist es umso wichtiger, dass Hanwha Techwin solche Technologien selbst entwickelt.

Darüber hinaus kann die Naro-Rakete in der Prüfstelle für Höhenflug und den Testeinrichtungen für Turbopump auf die großen Belastungen und Einsätze vorbereitet werden. Darauf sind Hanwha Corporation/Defense und Hanwha Corporation/Machinery stolz.

Hanwha Techwin schreibt Geschichte in der Luft- und Raumfahrtindustrie

Vor kurzem ist Südkorea dem Spaceclub beigetreten. Damit etabliert sich Südkorea gemeinsam mit Hanwha Techwin als einer der weltweit führenden Anbieter in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Der Fortschritt von Hanwha Techwin soll in Zukunft die ganze Welt überraschen.

Am 25. Januar 2016 unterzeichnete Hanwha Techwin mit dem südkoreanischen Korea Aerospace Research Institute, KARI, einen Vertrag für die Entwicklung des Flüssigkeitsraketentriebwerks für eine Reihe von südkoreanischen Trägerraketen vom Typ KSLV-II für einen Betrag von 12 Millionen US-Dollar. Ein Flüssigkeitsraketentriebwerk und eine Turbopumpe, die die Energie an Motoren liefern, sind von großer Bedeutung, weshalb sie als Herzstück der Trägerrakete gelten.


Außerdem muss ein Flüssigkeitsraketentriebwerk trotz hohen Drucks und großer Temperaturschwankungen in kurzer Verbrennungszeit Zeit in Betrieb sein. Daher gelten sie als Herzstück der Trägerrakete.

Für Hanwha Techwin hat die Entwicklung von Kerntechnologien bei der Entwicklung von südkoreanischen Trägerraketen oberste Priorität. In diesem Sinne nahm das Unternehmen im ersten Schritt des Projekts an der Entwicklung der Triebwerke und der Turbopumpe und dem Aufbau der vorläufigen Einrichtungen teil. Dieses Projekt zeigt, wie weit entwickelt die Technologie von Hanwha Techwin bereits ist.


Südkorea bemüht sich unermüdlich, sich im Bereich Luft- und Raumfahrt auf Basis des Erfolgs der Naro-Rakete zu einer der weltweit 7 führenden Nationen zu entwickeln. Der Antrieb der südkoreanischen Luft- und Raumfahrtindustrie sind die hochmodernen Technologien von Hanwha. Hanwha stellt sich allen Herausforderungen und gibt sein Bestes, um Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie voranzubringen.

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top