Hanwha Q CELLS und Martifer Solar Kooperieren bei Modullieferungen von 30 MW
  • - 11 MW an Q.PRO-Modulen in Kraftwerk im Süden Frankreichs verbaut
  • - Europas größter PV-Anbieter weitet Präsenz auf französischen PV-Markt aus
  • - Q CELLS bietet französischen Installateuren langfristige Kooperation, Service und finanzielle Stabilität
Hanwha Q CELLS and Martifer Solar Team Up in 30 MW Module Supply


[Ginasservis, Frankreich / Thalheim, Deutschland, 19. Juni 2014] Hanwha Q CELLS, Europas größter Photovoltaikanbieter mit Hauptsitz in Deutschland, hat mehr als 42.000 Module seiner Q.PRO-G3 Serie für ein 11 MW-Solarkraftwerk in Südfrankreich geliefert. Für dieses Projekt hat sich Hanwha Q CELLS als eines der weltweit führenden Solarunternehmen mit Martifer Solar zusammengetan. Darüber hinaus bauen beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit in Europa aus, indem sie für die Lieferung von über 30 MW an Q CELLS Solarmodulen in verschiedene europäische Länder zusammenarbeiten.

„Wir sind mit der Verbindlichkeit und der Modulqualität von Q CELLS zufrieden und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit bei künftigen Projekten. Martifer Solar ist bereit, wichtige strategische Partnerschaften zu entwickeln und zu pflegen, um unsere Geschäftsmodelle voranzutreiben und die Stromgestehungskosten (LCOE) in den förderunabhängigen Märkten weiter zu senken, z. B. in Frankreich“, sagte Bernardo Mota Veiga, Head of Manufacturing, Purchasing & Trading von Martifer Solar mit Sitz in Portugal. Luis Perez, Key Account Manager für Portugal bei Hanwha Q CELLS, fügte hinzu: „Es ist toll, unsere „Engineered in Germany“-Solarmodule für ein weiteres PV-Projekt von Martifer Solar in Europa zu liefern.” Martifer Solar war für die EPC-Arbeiten der 11 MW-Solaranlage im Süden Frankreichs verantwortlich und wird den Betrieb und die Wartung (O&M) leiten. Der Photovoltaik-Park wurde in nur zehn Wochen auf einem Gelände von ca. 200.000㎡ errichtet. Die Freiflächenanlage wird geschätzte 17 GWh pro Jahr an sauberer Energie erzeugen – genug, um circa 1.860 Haushalte zu versorgen. Pro Jahr werden etwa 1.345 Tonnen an CO2-Emissionen eingespart.

Q CELLS stärkt seine Position in Frankreich

Nach der Eröffnung seines ersten Büros in dem Land Ende März baut Hanwha Q CELLS nun seine Position auf dem französischen PV-Markt durch das 11 MW-Kraftwerk und die Vereinbarung mit Martifer Solar zur Lieferung von Modulen aus. „Frankreich ist einer der europäischen Hauptmärkte von Hanwha Q CELLS. Wir gewinnen hier stetig Marktanteile“, sagte Philippe Pflieger, Vertriebsleiter Frankreich bei Hanwha Q CELLS. Laut den Marktforschern von NPD Solarbuzz ist Frankreich neben dem Vereinigten Königreich und Italien einer der europäischen PV-Märkte, die sich in diesem Jahr erholen werden. Laut Davide Pacheco, Country Manager für Frankreich bei Martifer Solar, „trägt die Projektvollendung zum klaren Weg für grünes Wachstum bei, den die kürzlich ernannte Energieministerin in Frankreich eingeschlagen hat. Dort ist Solarenergie zweifellos eine kostengünstige und konkurrenzfähige Lösung.“

Hanwha Q CELLS bietet Installateuren langfristige Zusammenarbeit, Service und finanzielle Stabilität

Darüber hinaus erzielte die Marke Q CELLS in einer unabhängigen Studie unter den Installateuren mit großen Volumen in Frankreich, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Italien die besten Ergebnisse im Vergleich zu anderen Herstellern („Top Brand PV Europe 2014“, sagt das Marktforschungsunternehmen EuPD Research). Hanwha Q CELLS strebt als Europas größter PV-Anbieter danach, neue Partnerschaften mit mittelgroßen und großen Installateuren in Frankreich einzugehen. „Dank der starken Einstrahlung ist die Photovoltaik in Frankreichs sonnigen Gegenden sehr attraktiv“, fügte Philippe Pflieger hinzu. „Wir sollten in der Lage sein, im 4. Quartal 2014, den Installateuren ein „Komplettsystem“ als Kit für Gewerbe und Industrie anzubieten.“ Mit einer verstärkten Mannschaft und neuer Niederlassung bietet das Unternehmen in ganz Frankreich Vor-Ort-Service, langfristige Zusammenarbeit und finanzielle Stabilität.

Weitere Informationen:

Hanwha Q CELLS GmbH
Sonnenallee 17-21
06766 Bitterfeld-Wolfen (OT Thalheim), Germany

Corporate Communications
Jochen Endle, Robert Reinsch
Tel: +49 (0)3494 6699 10121
Email: presse@q-cells.com

Executive Board
Hee Cheul Kim (CEO), Kye Chun Son (CFO),
Dr. Andreas v. Zitzewitz (COO), Koo Yung Lee (CCO)

Hanwha Q CELLS

Im Februar 2015 entstand Hanwha Q CELLS Co., Ltd. (NASDAQ:HQCL) als neues, global führendes Unternehmen der Solarenergie, nachdem sich mit Hanwha Q CELLS und Hanwha SolarOne zwei weltweit beachtete Photovoltaik-Unternehmen zusammengeschlossen hatten. Das kombinierte Unternehmen ist im NASDAQ unter dem Börsenkürzel HQCL gelistet. Es hat seine zwei Hauptniederlassungen in Seoul, Südkorea, (Global Executive) und Thalheim, Deutschland (Technologie & Innovation). Hanwha Q CELLS ist der weltweit größte Hersteller von Solarzellen sowie einer der größten Modulhersteller. Dank seiner differenzierten internationalen Produktionsaufstellung mit Fertigungsstätten in China, Malaysia und Südkorea, ist Hanwha Q CELLS in der einzigartigen Position, verschiedenen Marktbedürfnisse weltweit und hoch flexibel gerecht zu werden – einschließlich einiger Schlüsselmärkte mit Import-Zöllen, wie den USA und der Europäischen Union. Auf Basis seiner hochangesehenen Technologie, Innovation und Qualität, “Engineered in Germany”, bietet Hanwha Q CELLS das gesamte Spektrum außergewöhnlicher Photovoltaikprodukte, -anwendungen und Lösungen: von Solar-Modulen, über Kits bis hin zu kompletten PV-Systemen. Im Geschäft mit großen Solarkraftwerken ist das kombinierte Unternehmen auch in der Projektentwicklung und dem so genannten EPC (Engineering, Procurement, Construction) aktiv. Über sein wachsendes weltweites Vertriebsnetz in Europa, Nord Amerika, Asien, Süd-Amerika, Afrika sowie dem Nahen Osten bietet Hanwha Q CELLS exzellenten Service und langfristige Partnerschaft für seine Kunden in den Bereichen Energie-Versorger, Industrie & Gewerbe, Öffentliche Hand, sowie im Privatkundenmarkt. Hanwha Q CELLS ist ein Flaggschiff-Unternehmen der Hanwha Gruppe, eines FORTUNE® Global 500 Unternehmens sowie eines der zehn größten Unternehmen Südkoreas.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha-qcells.com/de

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 56 südkoreanische und 226 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 60 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hanwha.com

Martifer Solar

Martifer Solar ist ein führender, voll in den globalen Photovoltaikmarkt integrierter Marktteilnehmer, der auf Entwicklungs-, EPC- und O&M-Dienstleistungen fokussiert ist. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Portugal und ist in Europa (Spanien, Italien, Griechenland, Belgien, Frankreich, Tschechische Republik, Slowakei, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Rumänien und Ukraine), Nord- und Lateinamerika (USA, Kanada, Mexiko, El Salvador, Chile, Brasilien und Ecuador), Afrika (Kap Verde, Mosambik und Südafrika) und Asien (Indien, Vereinigte Arabische Emirate, Singapur und Japan) präsent. Im Jahr 2013 erzielte Martifer Solar Umsatzerlöse über 274,7 Millionen Euro und realisierte bislang mehr als 500 MW an photovoltaischen Solaranlagen weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.martifersolar.com

Back to top