Intelligentes Sehen: KI-basierte Überwachungskameras erhöhen Sicherheit und Arbeitseffizienz

KI-Überwachungskameras sind in der Lage, einzelne Objekte auch an stark frequentierten Orten detailliert zu verfolgen

Das unaufhörliche Wachstum urbaner Räume schlägt sich in pulsierenden Wellen von Menschen und Fahrzeugen nieder, die sich zu jeder Zeit durch die Straßen der Städte bewegen, und stellt ein aufregendes neues Studienobjekt dar. Wenn die städtischen Bevölkerungszahlen weiter anwachsen, wird diese Problemstellung noch komplexer.

Welche Lösungsansätze gibt es, um dieser Situation Herr zu werden?

Die Antwort ist: künstliche Intelligenz (KI).

Die Gesamtsituation im Auge behalten

Hotels are already embracing technology to maximize guest comfort

KI-Überwachungskameras können zwischen einer Vielzahl an verschiedenen Objekten und Attributen unterscheiden

Viele städtische Straßen sind mit Überwachungskameras übersät. Sie überwachen Verkehrsmuster, Unfälle und leisten einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen Verkehrssicherheit.

Wenn Netzwerke von Überwachungskameras jedoch zusammen mit den Städten wachsen, nehmen sie eine gewaltige Informationsmenge auf, die von menschlichen Benutzern nicht bewältigt werden kann. KI-Algorithmen, die in Betriebssysteme von Überwachungskameras implementiert werden, ermöglichen nun ein effektiveres Stadtmanagement.

In einfachen Fällen verwendet eine KI-Überwachungskamera Bilderkennungssysteme, um Aufgenommenes in grobe Kategorien wie „Person“, „Gesicht“, „Fahrzeug“ oder „Nummernschild“ zu unterteilen.

THE PLAZA Seoul provides its guests with wireless connectivity, concierge services, and in-room automation via a handy Smartphone.

KI-Kameras der Hanwha Techwin Wisenet P-Serie verwenden einen KI-Algorithmus, um Merkmale von Probanden zu analysieren

Die KI-Algorithmen der Kameras arbeiten deutlich detaillierter und können die verschiedenen Merkmale der Objekte und Personen schnell und genau identifizieren. Hanwha Techwins neueste KI-Kameras der Wisenet P-Serie verwenden beispielsweise einen KI-Algorithmus, um die Farbe der Kleidung einer Person sofort zu erkennen. Mit ihrer KI-Software können sie zudem identifizieren, ob die Person eine Brille trägt oder eine Tasche in der Hand hält. All diese Attribute werden dann zusammen mit dem Filmmaterial als Metadaten gespeichert.

Die Effizienz der Bilderkennung und Speicherung von Metadaten wird besonders deutlich, wenn Filmmaterial nachträglich untersucht werden muss. Statt einem zeitraubenden manuellen Analysieren von Filmmaterial können die Nutzer die gewünschten Suchattribute und den Zeitraum eingeben, um eine Person in einer Menschenmenge zu erkennen. Mithilfe der Videomanagementsoftware (Wisenet SSM) wird das Sicherheitssystem die Metadaten der Kamera durchsuchen, um schnellstmöglich die Ergebnisse zu finden, die den Suchanfragen des Benutzers am besten entsprechen.

Hilfe für Gewerbeflächen – mehr als nur Sicherheit

Die Vorteile von KI-Überwachungskameras werden auch beim Einsatz in Gewerbe- und Verkaufsflächen deutlich.

Herkömmliche Überwachungskameras werden seit langem in Geschäften eingesetzt, um Diebstähle zu identifizieren und zu verhindern. Ladenbesitzer haben jetzt die Möglichkeit, KI-fähige Überwachungskameras mit Softwarelösungen wie Hanwha Techwins Wisenet Retail Insight auszustatten, um einen detaillierten Überblick über die Bewegungen und Abläufe in ihren Läden zu erhalten.

Ähnlich wie beim Smart City-Management verwenden KI-gestützte Überwachungskameras eine detaillierte Identifikation von Attributen, um den Betreibern eine Analyse der Kundendemografie zu erleichtern. Die KI-Algorithmen sind darauf trainiert, Attribute von Personen durch die Analyse von Millionen von Fotos so genau wie möglich zu identifizieren. Diese intelligenten Algorithmen können Ladenbesitzer darüber informieren, wann verschiedene Geschlechts- und Altersgruppen den Laden betreten und für welche Produkte sie sich am meisten interessieren. Die gesammelten Informationen können im Anschluss für fundierte Entscheidungen und Anpassungen im Geschäft verwendet werden, um Einkaufstrends zu identifizieren und somit Umsätze zu maximieren.

Welcome to the hotel of tomorrow, today

Wisenet Retail Insight analysiert Bildmaterial von KI-gestützten Kameras und liefert wertvolle Informationen

Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ein Bekleidungsgeschäft kann Überwachungskameras an den Ladeneingängen installieren, um nachzuverfolgen, wie viele Kunden den Laden während der Geschäftszeiten betreten und verlassen. Diese Informationen können in Echtzeit analysiert werden, um den Ladenbesitzer darüber zu informieren, wann das Geschäft die meisten Kunden anzieht, wann zu viele oder zu wenige Kunden den Laden betreten und warum diese Situationen auftreten.

Mithilfe des aufgenommenen Bildmaterials können Kunden-Heatmaps der Innenräume erstellt werden, um zu zeigen, welche Abteilungen und Regale am häufigsten besucht werden. Die Heatmaps zeigen sogar, welche demografischen Gruppen (und deren Merkmale) bestimmte Produkte bevorzugen und ob ein Verkauf wahrscheinlicher ist, wenn ein Regal an einem bestimmten Ort im Laden platziert wird. Ladenbetreiber können diese Informationen zur Erstellung von intelligenten Verkaufsstrategien verwenden, damit Waren für gewisse Zielgruppen optimal angeboten werden.

Darüber hinaus können KI-Überwachungskameras dabei helfen, Mitarbeiter effizient auf der gesamten Ladenfläche zu verteilen. Mithilfe der Kameras und Nutzersoftware können Ladenbetreiber ermitteln, welche Bereiche am meisten Unterstützung benötigen. Auf diese Weise lassen sich Mitarbeiter neu positionieren, sodass jeder Kunde während des Einkaufs optimal betreut werden kann.

Hanwha Techwin entwickelt derzeit einen neuen Chipsatz, der seine Wisenet-Kameras mit noch besseren Deep Learning-Kapazitäten ausstattet.

Die Möglichkeiten von KI verändern bereits die Funktionsweise von Videoüberwachungssystemen. In Geschäften oder öffentlichen Räumen überwachen KI-gestützte Überwachungskameras hochfrequentierte Umgebungen und erkennen Vorfälle, bei denen ein schnelles menschliches Eingreifen erforderlich ist. Hanwha Techwin befindet sich mit seinen Produkten auf dem höchsten Stand der Technik und hat einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung. In Zukunft wird das Unternehmen weiterhin die Entwicklung von KI-Überwachungskameras vorantreiben, um die Sicherheit in urbanen Räumen und die Effizienz von Arbeitsabläufen zu erhöhen.

Hanwha Techwin

Hanwha Techwin bietet Komplettlösungen im Sicherheitsbereich und verfügt über eine breite Produktpalette an Videoüberwachungskameras, Speichergeräten und Dienstleistungen mit integrierten Verwaltungssystemen. Das Unternehmen kann seinen Kunden mit seiner 30-jährigen Branchenerfahrung im Bereich der Optik- und Videoüberwachung maßgeschneiderte Produkte anbieten. Der momentan stattfindende Paradigmenwechsel im Bereich Wohnung und Industrie wird von Hanwha Techwin angeführt, was dem Unternehmen eine Positionierung als globaler Branchenführer ermöglicht. Derzeit verfügt das Unternehmen über Produktionsstätte in Südkorea, China und Vietnam, produziert jährlich mehr als 2,7 Millionen Videoüberwachungssysteme und hat ein Servicenetzwerk in Europa, den USA, dem Nahen Osten, China und Asien aufgebaut. 76% des Gesamtumsatzes von Hanwha Techwin wird im Ausland erwirtschaftet.

Erfahren Sie mehr unter: www.hanwhatechwin.com

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top