4 Rüstungsunternehmen Hanwhas etablieren sich als globale Rüstungsunternehmen und versuchen in neue aussichtsreiche Geschäftsfelder im Ausland zu expandieren

  • Erste Ausstellung, an der 4 Rüstungsunternehmen der Hanwha Group gemeinsam teilnehmen,
    IDEX 2017, größte Ausstellung im Nahen Osten und Afrika im Bereich Rüstungsindustrie

Hanwha Corporation (CEO: Tae Jong, Lee), Hanwha Techwin, Hanwha Defense Systems (CEO: Hyun Woo, Shin) und Hanwha Systems (SI-KWON, Chang) versuchen in neue aussichtsreiche Geschäftsfelder im Ausland zu expandieren.

[February 23, 2017] Die vier Tochterunternehmen aus dem Bereich Rüstungsindustrie der Hanwha Group Hanwha Corporation (CEO: Tae Jong, Lee), Hanwha Techwin, Hanwha Defense Systems (CEO: Hyun Woo, Shin) und Hanwha Systems (SI-KWON, Chang) nahmen an der Ausstellung „IDEX 2017, International Defense Exhibition & Conference 2017“ teil, um in neue aussichtsreiche Geschäftsfelder im Ausland zu expandieren.

„IDEX 2017“ ist die größte Rüstungsmesse im Nahen Osten und Afrika und findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr fand sie von 19. bis 23. Februar in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, statt und rund 1.200 Unternehmen aus etwa 60 Ländern nahmen daran teil. Die 4 Rüstungsunternehmen von Hanwha unterhielten zum ersten Mal im Ausland einen gemeinsamen Stand. Ziel ist die Entwicklung hin zu weltweit führenden Rüstungsunternehmen.

Besonders wurden der Mehrfachraketenwerfer, Chunmoo, von Hanwha Corporation, ein Zielsystem für ballistische Raketen, K-BATS, die Haubitze K9 von Hanwha Techwin, ein gepanzertes Transportfahrzeug für Munition, K10, das integrierte Überwachungssystem von Hanwha Systems und der Schützenpanzer des südkoreanischen Heeres, K21, von Hanwha Defense Systems ausgestellt. Durch Marketingaktivitäten werden sie neue Projekte wie „Vision 2030“ im Nahen Osten und Afrika vorantreiben.

Hanwha Corporation stellte „Chunmoo”, die neueste Waffe für den Kampfeinsatz, vor und warb für die eigenen Produkte

Hanwha Corporation nimmt bisher regelmäßig an Ausstellungen teil, weil das Unternehmen die Regionen im Nahen Osten für wichtig hält. Früher wurde besonders Munition, deren Qualität und Eigenschaften schon erwiesen waren und die dementsprechend bei Kampfeinsätzen genutzt wurde, ausgestellt, aber in diesem Jahr wurden besonders Lenkwaffen und Präzisionsmunition gezeigt. Damit konzentrierte das Unternehmen sich auf die Ausstellung hochwertiger Technologien aus dem Rüstungsbereich.

Was Lenkwaffen betrifft, wurde Chunmoo, ein Mehrfachraketenwerfer mit 230mm Kaliber, vorgestellt. Hanwha Corporation entwickelte dessen integriertes System und Lenkwaffen mit eigener Technologie und Hanwha Defense Systems eine Startrampe und einen Munitionstransporter.

Hanwha Techwin stellte seine Haubitze K9 und ein Transportfahrzeug für Munition, K10, vor

In der Ausstellung wurde die Haubitze, K9 (Ein einsatzfähiges Modell und zwei Attrappen) und ein Transportfahrzeug für Munition, K10, bei der es sich um eine Attrappe handelte, präsentiert.

Die K9-Haubitze hat eine Reichweite von maximal 40km und fährt 67km pro Stunde. Wenn sie stoppt oder in Bewegung gesetzt wird, dann kann sie innerhalb 30 bzw. 60 Sekunden ein Ziel abschießen. Das wird als ihre wichtigste Eigenschaft bewertet. 2001 wurde sie in die Türkei exportiert und 2014 nach Polen. Das Unternehmen plant, durch aktive Öffentlichkeitsarbeit verstärkt in die Länder in Nordeuropa und in den Nahen Osten einzutreten.

Ein Transportfahrzeug für Munition, bekannt als K10, kann Munition aufladen. Es fährt automatisch zum Schießplatz und bietet Munition für das Nachladen der K9-Haubitzen an. Erstmals schaffte das Unternehmen es, „das vollständig automatisierte Steuerungssystem“ zu entwickeln. Jede Minute kann es mehr als 10 Patronen transportieren.

Hanwha Systems etabliert sich weltweit als Lösungsanbieter im Bereich elektronische Rüstungsindustrie

Hanwha Systems plant, durch Erweiterung der Projekte in strategisch wichtige Länder und ausländische Geschäftsbereiche zu expandieren. Um das zu verwirklichen, zeigte das Unternehmen seine Stärke in der Präzisionselektronik, die wichtig für elektronische Radare, Optik und Führungs- und Waffeneinsatzsysteme ist. Außerdem präsentierte Hanwha Systems seine Produkte im Bereich von C4ISR (Command and control, communications, computers, intelligence, surveillance, and reconnaissance, Deutsch: Führung und Steuerung, Kommunikation, Computer, Informationsbeschaffung, Überwachung und Aufklärung).

Besonders wurden Radare mit kleiner und großer Reichweite, die auf Basis 40-jähriger Erfahrung entwickelt wurden, das modernste integrierte Überwachungssystem TAS-815K und thermische Beobachtungsgeräte für die Überwachung vorgestellt. Dadurch wurde das Marketing für Überwachungsgeräte in Ländern im Nahen Osten wie Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und Oman verstärkt. Das Unternehmen hofft, in Zukunft neue Projekte in diesen Regionen durchzuführen.

Hanwha Systems wird einerseits seine technologischen Leistungen verstärken und Strategien für neue Projekte wie die Entwicklung von Radaren mit verschiedenen Funktionen und Waffensystemen für die Marine konkretisieren. Andererseits wird das Unternehmen in ausländische Märkte eintreten, indem es neue Projekte im Bereich Unbemannte Systeme und Sicherheitslösungen im Cyberraum durchführen wird. Somit kann sich das Unternehmen als Komplettlösungsanbieter im Bereich Rüstungsindustrie etablieren.

Hanwha Defense Systems machte sich durch maßgeschneiderte Öffentlichkeitsarbeit im Nahen Osten bekannt

Hanwha Defense Systems wird auch in Zukunft daran arbeiten, seinen Einfluss im Nahen Osten zu erweitern. Auf den mittel- und langfristigen Plan, "Vision 2030", den die saudi-arabische Regierung vorantreibt, konzentriert sich das Unternehmen weiterhin durch die Teilnahme an Ausstellungen wie IDEX 2017. All das trägt viel zur Verstärkung der Beziehung beider Länder bei.

Bei dieser Ausstellung wurden insgesamt 5 Produkte vorgestellt: Ein Schützenpanzermodell des südkoreanischen Heeres mit Maschinenkanone mit 40mm Kaliber, ein Panzer mit einer Kanone mit 105mm Kaliber, ein geschütztes Radfahrzeugsystem etc. zu sehen. Der Schützenpanzer des südkoreanischen Heeres kann ohne Hilfe Flüsse überqueren. Außerdem hat er ein Warnsystem für Laserlinien oder Flugzeugangriffe. Aus diesem Grund ist er ein schwer zu treffendes Ziel.

Ein neues Modell des leichten Panzers wurde zum ersten Mal bei der Ausstellung vorgestellt: Das Modell besteht aus einem Schützenpanzer des südkoreanischen Heeres, K21, mit einem 105mm-Geschützturm, der von CMI Defence entwickelt wurde. Dieser leichte Panzer kann sich im Vergleich zu schweren Panzern schnell und flexibel bewegen und ist in verschiedenen Situationen einsetzbar.

Das Luftabwehrkanonen- und Raketensystem, HYBRID BIHO, besteht aus dem selbstangetriebenen Luftabwehrsystem, BIHO, und einer Flugabwehrrakete mit kurzer Reichweite, Shinkung. Je nach Zielort kann das System Kanonen oder Lenkflugkörper auswählen und abfeuern. Daher stand es im Rampenlicht und erregte großes Interesse bei Zuständigen aus dem militärischen Bereich im Nahen Osten und in Indien.

Hanwha Group

Die 1952 gegründete Hanwha Gruppe ist einer der zehn größten Konzerne in Südkorea und ist als „FORTUNE Global 500“ Unternehmen gelistet. Zu der Gruppe gehören 61 südkoreanische und 325 internationale Gesellschaften aus den drei Hauptgeschäftsfeldern Produktion & Bauwesen, Finanzen sowie Dienstleistungen & Freizeit. Die Produktions-und Bausparte von Hanwha blickt auf über 65 Jahre Erfahrung als führender Industriekonzern zurück und umfasst ein breites Tätigkeitsfeld, wie die Herstellung von chemischen Grundstoffen und Hochleistungsmaterialien bis hin zu Projektentwicklung und Gesamtlösungen in der Solarenergie. Die Finanzsparte umfasst Leistungen wie Banking, Versicherungen und Vermögensverwaltung und ist darin die zweitgrößte Gruppe außerhalb des Banken-und Finanzsektors in Südkorea. Der Bereich Dienstleistungen und Freizeit bietet erstklassige Lifestyle-Services einschließlich Einzelhandel und Erholungsangeboten.

Erfahren Sie mehr unter: www.hanwha.com

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top