Hanwha Systems betritt Lufttaximarkt

  • CFIUS (US Foreign Investment Review Committee) investiert 25 Mio. USD in führendes Lufttaxiunternehmen Overair
  • Gemeinsame Entwicklung des „Butterfly“ für den US-Lufttaximarkt; geplante Fertigstellung bis zum Jahr 2025
  • Anvisieren inländischer und ausländischer Märkte durch den Einsatz von ICT-Luftfahrttechnologie

Der Butterfly ist ein Lufttaxi-Prototyp, der von Hanwha Systems und Overair gemeinsam entwickelt wird


[Dezember 19,2019] Hanwha Systems Co., Ltd. (CEO Yeonchul Kim) gab am 6. April bekannt, dass das US Foreign Investment Review Committee (CFIUS) Investitionen in Höhe von 25 Millionen US-Dollar für das führende Lufttaxiunternehmen Overair Inc. (ehemalig K4 Aeronautics) bewilligt hat.

Hanwha Systems verkündete bereits im Juli seine Absicht, gemeinsam mit Overair den Lufttaximarkt zu betreten, der in der Transportbranche große Aufmerksamkeit erregt. Overair ist ein Teil von Karem Aircraft, Spezialist für vertikale Startrampen für Lufttaxis, und einer der wichtigsten Partner von Uber Elevate.

*Uber Elevate: Kommerzialisierungsprojekt des Lufttaxiservices Uber Air

Nach Abschluss der Investitionsformalitäten beginnt Overair mit der Entwicklung des Personal Air Vehicle (PAV) Butterfly. Hanwha Systems will am Entwicklungsprozess des Butterfly teilhaben, um betriebliche und technologische Synergieeffekte zu maximieren.

Der Butterfly ist eine technische Einheit für vertikales Starten und Landen (eVTOL) mit Optimum Speed Tilt Rotor-Technologie, welche Geräuschemissionen reduziert und einen hohen Wirkungsgrad sicherstellt. Diese kann in einem leisen, sicheren, hocheffizienten und umweltfreundlichen Lufttaxi verbaut werden, das eine ideale Lösung für urbane Mobilitätsdienstleistungen darstellt. Die Spezifikationen des Flugtaxis erlauben 5 Passagiere (darunter 1 Pilot) bei einer Batteriekapazität, die eine Maximalgeschwindigkeit von mehr als 240 km / h und eine Flugdistanz von über 100 km ermöglicht.

Abe Karem, Gründer von Karem Aircraft und Mitbegründer von Overair, entwickelte das unbemannte Kampf- und Aufklärungsflugzeug Predator und wird mit seinen 14 selbst konstruierten Flugzeugdesigns als Top-Entwickler für Overair fungieren. Ebenfalls beteiligt ist Ben Tigner, CEO von Overair, Präsident von Karem Aircraft, Vice President of Engineering bei Frontier Systems und Chefingenieur des A160-Programms bei Boeing.

Der Butterfly wird für den Personentransport in urbanen Räumen verwendet

Overair und Hanwha Systems haben das Ziel, gemeinsam das zivile Transportsystem Butterfly zu entwickeln und von der Federal Aviation Administration (FAA) zertifizieren zu lassen. Darüber hinaus zieht Hanwha Systems eine Ausweitung der Investitionstätigkeit in Overair in Betracht und sucht nach Möglichkeiten im heimischen PAV-Bereich. Seit diesem Jahr beteiligen sich zudem das Ministerium für Land, Infrastruktur und Verkehr sowie das Ministerium für Handel, Industrie und Energie an der Entwicklung eines frei pilotierbaren Luftfahrzeugs (Optionally Piloted Personal Air Vehicle, OPPAV).

Yeonchul Kim, CEO von Hanwha Systems, äußerte sich hierzu: „Unser Börsengang, der von einer Investitionskooperation mit Overair begleitet wird, zeigt unsere Entschlossenheit, den Markt für Lufttaxis zu betreten. Durch den Einsatz dieser neuen Technologien werden wir unsere globale Wettbewerbsfähigkeit stärken und mit aktiven Investitionen und Partnerschaften den Geschäftsbereich Lufttaxi als zukünftigen Wachstumsmotor des Unternehmens erschließen.“

Lufttaxis haben sich als neueste Transportlösung herauskristallisiert, um infrastrukturelle Problemstellungen, Luftverschmutzung und Lärmbelastung zu überwinden. Industrie und Regierungen stoßen zunehmend die technologische Weiterentwicklung in den Bereichen Batterien, Motortechnik, Kollisionsvermeidung und autonome Flugsteuerung an. Es wird erwartet, dass im Jahr 2023 – ausgehend von den USA – Prototypen von Flugtaxis einsatzbereit sein werden, die daraufhin im Jahr 2025 kommerziell vertrieben werden. Morgan Stanley prognostiziert bis 2040 einen Zuwachs des Marktes für urbanen Flugverkehr auf 1,5 Billionen US-Dollar.

*Quelle Daten: https://www.morganstanley.com/ideas/autonomous-aircraft/

Hanwha Systems

Als weltweit führendes Unternehmen bietet Hanwha Systems Komplettlösungen und hochmoderne „Smart-Technologien“ in den Bereichen Verteidigung, Internet und Telekommunikation an. Nach dem Zusammenschluss von Hanwha S & C und Hanwha Systems im August 2018 konnten durch die Integration von moderner Verteidigungstechnologie- und Systemen Synergieeffekte geschaffen werden. Die Fusion wird dem Unternehmen eine starke internationale Marktpräsenz ermöglichen, besonders hinsichtlich der Entwicklung der öffentlichen Infrastruktur und Systemintegration.

Erfahren Sie mehr unter: www.hanwhasystems.com/eng

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top