Hanwha befördert Korea ins Weltraumzeitalter


Mit einem Entwicklungsbeginn in den 1990er Jahren ist die koreanische Luft- und Raumfahrtindustrie noch vergleichsweise jung.

Hanwha Corporation / Machinery war damals eines der Pionier-Unternehmen und produzierte Bauteile für das erste inländisch hergestellte Flugzeug.

Hanwha Corporation / Machinery produziert Komponenten für eine Vielzahl von Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt

Hanwha Corporation / Machinery produziert Komponenten für eine Vielzahl von Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt

In den Orbit

Das nächste Ziel der Luft- und Raumfahrtabteilung des Unternehmens ist klar: Koreas Weltraumprogramm soll den Orbit erreichen. In Zusammenarbeit mit dem Korea Aeronautical Research Institute (KARI) baut Hanwha Komponenten für das Korea Space Launch Vehicle (KSLV)-Programm.

Nach dem erfolgreichen Start von Koreas erster Orbitalrakete, der KSLV-I (Naro), im Jahr 2013, hielt das von Hanwha Corporation / Machinery hergestellte Schubvektor-Controller-Aktivierungssystem (TVCs) die Rakete in der zweiten Flugphase auf Kurs. Der selbst entwickelte Kick-Motor war dafür verantwortlich, den Satelliten in den Orbit zu bringen.

Hanwha Corporation / Machinery führt einen Zündungstest für einen KSLV-Raketenmotor durch

Herausforderungen annehmen

KARI befindet sich gerade mitten in der Entwicklungs- und Testphase von Komponenten, die in der KSLV-II (Nuli) verbaut werden. Nach der Fertigstellung soll die Orbitalrakete im Jahr 2021 starten. Da die KSLV-II entwickelt wurde, um Lasten bis zu 1.500 kg in die Umlaufbahn zu befördern, ist die Rakete deutlich größer und komplexer als die KSLV-I. Allein die erste Flugphase wird vier 75-Tonnen-Triebwerke benötigen.

In der gesamten Rakete und besonders in der Antriebssteuerung und in den Triebwerkssystemen sind Ventilbauteile montiert, die von Hanwha Corporation / Machinery hergestellt wurden. Diese werden für eine einwandfreie strukturelle Integrität während der extremen Belastungen beim Start der Rakete sorgen. Die von Hanwha Corporation / Machinery entwickelten TVCs werden während des Orbitalflugs für die mechanische Einstellung der Schubrichtung der leistungsstarken Raketentriebwerke verantwortlich sein.

Hanwha Corporation / Machinery arbeitet mit KARI zusammen, um die Triebwerke zu testen, die Koreas modernste Rakete KSLV-II in eine niedrige Erdumlaufbahn bringen werden

Hanwha Corporation / Machinery arbeitet mit KARI zusammen, um die Triebwerke zu testen,
die Koreas modernste Rakete KSLV-II in eine niedrige Erdumlaufbahn bringen werden

Hanwha Corporation / Machinery will KARI beim langfristigen Ziel unterstützen, Korea zum asiatischen Zentrum für Orbitalstarts zu machen.


Interview mit Sangjun Park, Leiter der Luft- und Raumfahrtabteilung von Hanwha Corporation / Machinery im Werk #1 in Asan Sangjun Park zeigt Bauteile, die Hanwha Machinery für das KSLV-Raketenprogramm hergestellt hat Sangjun Park zeigt Bauteile, die Hanwha Machinery für das KSLV-Raketenprogramm hergestellt hat

Wie sehen Sie die Zukunft der Luft- und Raumfahrtindustrie?

In der internationalen Luft- und Raumfahrt wird ein Begriff häufig verwendet: More Electric Aircraft (MEA).

Rein theoretisch sind elektrische Flugkörper deutlich einfachere Konstruktionen. Herkömmliche Flugzeuge benötigen komplexe Rohrleitungen, Brennkammern und Pumpen für die Kraftstoffsysteme. Dies führt üblicherweise zu mehr Gewicht und mehr beweglichen Teilen, welche die Fehleranfälligkeit erhöhen.

Ein elektrischer Flugkörper würde das nicht brauchen. Die Motoren können direkt mit einer Stromquelle verbunden werden. Auch Elektroautos sind nicht nur viel leichter, sondern auch theoretisch viel einfacher zu bauen und zu warten als herkömmliche Fahrzeuge.

Das scheint eine einzigartige Gelegenheit zu sein.

Das ist es. Und dieses Feld ist weitestgehend unerforscht. Bevor ein Elektroflugzeug für den kommerziellen Markt herstellbar ist, wird viel Forschung- und Entwicklungsarbeit vorausgehen. Hanwha Machinery ist bereit für diese Herausforderung und wir prüfen genau, welche Schritte dafür nötig sind. Gerade jetzt bietet der Markt unglaubliche Möglichkeiten für denjenigen, der dieses Konzept zuerst realisieren kann.

newsletter search

Registrierung für unseren Newsletter

Registrieren Sie sich,
um als Erster von unseren neusten Fortschritten und Erfolgen zu erfahren.

Mit der Registrierung Ihrer E-Mail Adresse bestätigen Sie,
dass Sie sich mit nachfolgenden Bedingungen einverstanden erklären.

Kontaktieren Sie uns.

Vielen herzlichen Dank für Ihr Interesse an Hanwha.
Für weiterführende Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Hinweisinformation

Vielen Dank für die Nutzung unseres Newsletters.
Ihre E-Mail-Adresse ist erfolgreich registriert worden.

Back to top